Die Interlinear-Übersetzung der Auferstehungs-Kapitel

Der Interlinear-Text zeigt deutlich die Auferstehung Jesu an einem Sabbat-Morgen. Das wurde im Neuen Testament (NT) genau 7 Mal bestätigt, der Zahl der Vollkommenheit. Wie die folgenden Abbildungen zeigen, so erwähnen die 4 Evangelisten immer nur Ereignisse "an einem Sabbat". Der Sabbat wurde immer mit Namen erwähnt und zwar in der Einzahl und Mehrzahl, damit es keine Missverständnisse gibt. Bei den in der unteren Abbildung gezeigten Versen erscheint an 7 Stellen "μια" (mia, eine) und nicht "πρωτη" (prote, erste). Die Jünger sprachen also nicht davon, was am „ersten Tag der Woche“ oder „an einem Sonntag“ erfolgt ist, sondern was „an einem Sabbat“ geschah. Wer anderer Meinung ist, der soll einfach mal zeigen, wie die Schreiber des NT es denn sonst hätten ausdrücken müssen, wenn sie einen der Sabbate“ (μια των σαββατων) und „früh ersten Sabbats“ (πρωι πρωτη σαββατου; Genitiv Singular; Mk 16,2) gemeint haben? Spätestens dann wird jeder erkennen, dass es dazu in der alt-griechischen Sprache nur eine einzige Möglichkeit gab, nämlich jene, die im NT verwendet wurde. Die gleichen Wörter können nicht zwei völlig verschiedene Wochen-Tage gleichzeitig meinen. Es gibt im Griechischen über 20 Optionen, wenn der Sonntag gemeint gewesen wäre (siehe Beispiele). Aber Gott spricht nur vom Sabbat, einem klar definierten Tag seit der Erschaffung der Erde (siehe Sabbat):

Interlinear Übersetzung, Auferstehung Jesus Sabbat Morgen, Mt 28,1; Mk 16,2; Mk 16,9; Lk 24,1; Joh 20,1; Joh 20,19; Apg 20,7, Sabbat Auferstehung
Die Interlinear-Übersetzung zeigt die Auferstehung Jesu an einem Sabbat-Morgen

Zunächst etwas Grundlegendes für jedes Bibelstudium: Wenn jemand wissen will, was Gott mit einem bestimmten griechischen Wort meint (z.B. οψε, μια, πρωτη, σαββατου, σαββατων), so ist es wichtig zu betrachten, wie dieses gleiche Wort in anderen Bibelversen verwendet wurde. Dann verschwinden viele Fragen automatisch und es bedarf keiner Interpretationen. Viele dieser Wörter hat unser Herr Jesus Christus sogar selber definiert, indem er sie selber oft verwendet hat (z.B. σαββατου, σαββατων).

Die beiden Text-Varianten mit gleichem Inhalt

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich regional zwei Text-Familien oder Varianten herausgebildet. Die obige Abbildung zeigt den Wortlaut der berühmten Grundtext-Ausgabe von Nestle-Aland in der 28. Auflage (NA28). Diese diente als Grundlage für viele moderne Bibel-Übersetzungen weltweit. Sie gehört zum Alexandrinischen Texttyp, zu dem auch der Codex Sinaiticus (CS) gehört. Der Byzantinische Texttyp, mit den bekanntesten Vertretern Textus Receptus (TR, Info) und Mehrheitstext (MHTxt, Info), unterscheidet sich seinen Aussagen nicht und ist entweder identisch oder sehr ähnlich. Wie sehr deutlich zu sehen ist, hat Gott den Auferstehungstag in allen Textvarianten 7 Mal mit dem Namen "Sabbat" (plural und Singular) benannt. Wie können dann einige Pastoren behaupten, dass Gott angeblich nicht den Sabbat, sondern den Sonntag meinte? Gott lehrte 7 Mal den Sabbat, aber manche predigen ein anderes Evangelium vom einem angeblichen Auferstehungs-Sonntag. Bitte sehen Sie hier die unverfälschte Wahrheit im griechischen Grundtext des NT:

Mt 28,1:  Oψε δε σαββατων τη επιφωσκουση εις μιαν σαββατων ηλθεν Μαρια...

 

Mk 16,2:  Και λιαν πρωι τη μια των σαββατων ερχονται επι το μνημειον...  (CS, NA28)

Mk 16,2:  και λιαν πρωι της μιας σαββατων ερχονται επι το μνημειον...  (TR, MHTxt)

Mk 16,2:   Και ερχονται πρωι μιας σαββατου επι το μνημειον… (Codex Bezae)

 

Mk 16,9:  Aναστας δε πρωι πρωτη σαββατου εφανη πρωτον Μαρια...

 

Lk 24,1:  Tη δε μια των σαββατων ορθρου βαθεως επι το μνημα ηλθον...  (CS, NA28)

Lk 24,1:  Tη δε μια των σαββατων ορθρου βαθεως ηλθον επι το μνημα...  (TR, MHTxt)

 

Joh 20,1:  Tη δε μια των σαββατων Mαρια η Mαγδαληνη ερχεται πρωι σκοτίας ετι ουσης...

 

Joh 20,19:  Oυσης ουν οψιας τη ημερα εκεινη τη μια σαββατων και των θυρων...  (CS, NA28)

Joh 20,19:  Oυσης ουν οψιας τη ημερα εκεινη τη μια των σαββατων και των θυρων...  (TR, MHTxt)

 

Apg 20,7:  Eν δε τη μια των σαββατων συνηγμενων ημων κλασαι αρτον ο παυλος διελεγετο... (CS, NA28)

Apg 20,7:  Eν δε τη μια των σαββατων συνηγμενων των μαθητων του κλασαι αρτον, ο παυλος...  (TR, MHTxt)

 

1Kor 16,2:  κατα μιαν σαββατου εκαστος υμων παρ εαυτω τιθετω θησαυριζων...  (CS, NA28)

1Kor 16,2:  κατα μιαν σαββατων εκαστος υμων παρ εαυτω...  (TR, MHTxt)

 

Lk 18,12:  νηστευω δις του σαββατου...

 

Das Altgriechische ist im Hinblick auf den Sabbat ungenau, weil es ein Fremdwort aus dem Hebräischen ist und seine Verwendung im Griechischen besondere grammatikalische Eigenschaften hat. Dazu gehört, dass der Plural (σαββατων) je nach Zusammenhang auch im Singular verstanden wurde. Die Septuaginta gibt dazu zahlreiche Beispiele. Aber auch im NT haben die meisten Bibeln der Welt in einigen Versen der Plural (σαββατων) als Singular übersetzt (nicht nur in Mt 28,1a). Eine weitere Besonderheit ist: Obwohl der Sabbat ein Neutrum ist, wurde dennoch das feminine "mia" (μια, eine) vor den "Sabbat" (Neutrum) gestellt, weil der Sabbat auch ein Tag ist und Tage im Griechischen feminin sind. Darüber hinaus wurde manchmal der Tag (ημερα, hemera) gemeint, auch wenn dieses Wort im Text nicht geschrieben wurde. Die beiden Text-Varianten bei Joh 20,19 und 1Kor 16,2 sind eines von vielen Belegen, dass der Plural σαββατων (Sabbat/e) im Alt-Griechischen auch als Singular (Sabbat) verstanden wurde, dass beide Formen beliebig austauschbar waren und dass beide immer nur einen Sabbattag meinten und niemals einen Sonntag oder die 7-tägige Woche (siehe Link). Theologen haben sich diese neuen verrückten Definitionen nur deswegen ausgedacht, um den Sabbat aus der Bibel zu entfernen. Sie behaupteten einfach, dass "an einem der Sabbate" auch "an einem Sonntag", "am ersten Tag der Woche" oder "nach dem Sabbat" bedeuten könnte, obwohl es dafür im Griechischen ganz andere Ausdrücke gibt (siehe Beispiele). Der Codex Bezae zeigt bei Mk 16,2 den gleichen "Sabbat" im Singular wie in Mk 16,9. Jedes griechische Wort wurde von Gott ausgewählt und darf nicht durch ein anderes ersetzt werden. Die Übersetzung (ohne Ersetzungen) ist sehr einfach:

Im Auferstehungs-Kapitel des NT steht geschrieben:

Oψε δε σαββατων = Abend aber Sabbat/e:   Mt 28,1a

εις μιαν σαββατων = hinein in einen Sabbat/e:   Mt 28,1b

κατα μιαν σαββατου  = bezüglich eines Sabbats:   1Kor 16,2 in NA28

κατα μιαν σαββατων  = bezüglich einen Sabbate/n:   1Kor 16,2 im Textus Receptus (TR) 

πρωι μιας σαββατου = früh eines Sabbats:           Mk 16,2 in Codex Bezae

πρωι πρωτη σαββατου = früh ersten Sabbats:     Mk 16,9

της μιας σαββατων = [an] dem einem Sabbat/e:  Mk 16,2 im Textus Receptus (TR)

τη μια σαββατων = [an] dem einem Sabbat/e:   Joh 20,19 in NA28

τη μια των σαββατων = [an] dem einem der Sabbate/n:   Mk 16,2 in NA28; Lk 24,1; Joh 20,1; Joh 20,19 im TR; Apg 20,7.

 

Die letzten drei Versionen bedeuten inhaltlich (nicht wörtlich, wenn der spezifische Artikel "der/dem" nicht erwähnt wird, auch "an einem Sabbat/e" und "an einem der Sabbat/e" oder einfach "am Sabbat". Es ist immer zu beachten, dass der Plural "σαββατων" (Sabbate) im Altgriechischen auch in der Einzahl gesehen wurde, wie Mt 28,1a beweist, wo viele Bibeln (z.B. Luther 84, KJV) das erste "σαββατων" (Sabbate) im Singular "Sabbat" übersetzen. Auch das zweite Mal in Mt 28,1b erwähnte "σαββατων" hätte im Singular übersetzt werden können.

 

Wie sehr deutlich zu sehen ist: Insgesamt wird die Auferstehung Jesu "an einem/ersten Sabbat/e7 Mal im NT genannt, sowohl in der Einzahl (Singular) als auch in der Mehrzahl (Plural): Mt 28,1a; Mt 28,1b; Mk 16,2; Mk 16,9; Lk 24,1; Joh 20,1; Joh 20,19. Mit den zusätzlichen Text-Varianten von Mk 16,2; Lk 24,1 und Joh 20,1 wird der Auferstehungs-Tag sogar insgesamt 10 Mal eindeutig mit dem Namen "Sabbat/e" (σαββατου, σαββατων) bezeichnet und für alle Ewigkeit definiert. Wie können dann einige Pastoren behaupten, dass Gott angeblich den Sonntag meinte, der gesamten Bibel nicht ein einziges Mal (0 Mal) zu finden ist? Wenn Gott den Sonntag gemeint hätte, dann hätte er es gesagt (siehe Beispiele). Aber Gott nannte immer nur den Sabbat, damit die Christen erst gar nicht auf andere Ideen kommen können. Im Gegensatz dazu wird das Wort "Sabbat" im NT 70 Mal erwähnt.

Im Auferstehungs-Kapitel des NT steht NICHT geschrieben:

την πρωτη ημερα της εβδομαδας = am ersten Tag der Woche 

             μια ημερα της εβδομαδας, μια ημερα την εβδομαδα = an einem Tag der Woche 

την ημερα του ηλιου = am Sonntag (wörtlich: am Tag der Sonne)

μια ημερα του ηλιου = an einem Sonntag

την πρωτη ημερα του ηλιου = am ersten Sonntag  (dem ersten Sonntag zwischen Passah und Pfingsten)

την Κυριακή = am Sonntag (Herrentag, der heutigen griechischen Bezeichnung für den Sonntag

μια Κυριακή = an einem Sonntag

την πρωτη Κυριακή = am ersten Sonntag (dem ersten Sonntag zwischen Passah und Pfingsten)

μετα το σαββατο = nach dem Sabbat

και διαγενομενου του σαββατου = als vergangen war der Sabbat (exakt dies finden wir in Mk 16,1)

Im Auferstehungs-Kapitel des NT hätte auch geschrieben sein können:

Im Auferstehung-Kapitel sind die folgenden Redewendungen auch nicht zu finden, obwohl sie auch richtig wären, weil in der altgriechischen Sprache oft ein Tag (hemera, ημερα) gemeint, aber nicht geschrieben war. Wie mia (μια, eine) und prote (πρωτη, erste), so ist auch der Tag in der alt-griechischen Sprache feminin. Der Sabbat ist dagegen ein Neutrum. Dennoch wurde meist die feminine Form mia/prote vor dem Neutrum Sabbat gesetzt, weil der Sabbat ja auch ein "Tag"(feminin) ist und auch so in der Umgangssprache verstanden wurde. Einige Redewendungen sind aus der Septuaginta (LXX bekannt). Vom Inhalt her ändert sich dabei aber gar nichts, weil immer nur der Sabbat gemeint war:

πρωι μιαν σαββατου = früh eines Sabbats (In Mk 16,9 steht "früh ersten Sabbats": πρωι πρωτη σαββατου)

την πρωτη των σαββατων = am ersten der Sabbate/n (in Mk 16,2; Lk 24,1; Joh 20,1 steht: "an einem der Sabbate")

τη ημερα των σαββατων = am Tag der Sabbate/n (Lk 4,16; Apg 13,14; 16,13 und in LXX: 2Mo 35,3; 3Mo 24,8; Jer 17,22)

την ημεραν των σαββατων = am Tag der Sabbate/n (in LXX: 2Mo 20,8; 5Mo 5,12; Jer 17,22)

τη ημερα του σαββατου = am Tag des Sabbats (Lk 13,14.16; 14,5) 

τη μια ημερα του σαββατου = an einem Tag des Sabbats

τη μια ημερα των σαββατων = an einem Tag der Sabbate/n

την πρωτη ημερα του σαββατου = am ersten Tag des Sabbats (In Mk 16,9 steht "ersten Sabbats": πρωτη σαββατου)

την πρωτη ημερα των σαββατων am ersten Tag der Sabbate/n 


Die altgriechische Sprache konnte schon immer sehr genau differenzieren

Zu der Zeit, als das Neue Testament geschrieben wurde, war Griechisch die Weltsprache. Sie war Sprache aller Menschen (Philosophen, Ärzte, Theologen, Händler, Fischer, Soldaten, Könige, Sklaven). Die griechische Sprache war schon immer in der Lage, sehr fein und sehr genau zu differenzieren. Es gibt diverse grammatikalische Formen, die in vielen der heutigen Sprachen völlig unbekannt sind. Gerade die einfach aufgebaute englische Sprache kann die grammatikalische Vielfalt des Griechischen nur schwer übertragen. Es gibt z.B. für unser heutiges Wort "Liebe" in der griechischen Sprache nicht nur ein, sondern gleich drei Wörter, nämlich Philia (freundschaftliche Liebe/Beziehung), Eros (erotische Liebe/Beziehung) und Agape (wahre bzw. die göttliche Liebe/Beziehung). Keine andere Sprache war zur damaligen Zeit besser geeignet, das NT zu verfassen. Deshalb hat Gott diese Sprache ausgewählt, damit wir klar verstehen können, was gemeint ist. Hierdurch ist es möglich, die geistige Dimension hinter den Wörtern besser zu erfassen. Wir kennen aus der Bibel eine bekannte Frage von Jesus „Simon, Sohn des Johannes, hast du mich lieb? Er spricht zu ihm: Ja, Herr, du weißt, dass ich dich lieb habe“ (Joh 21,16). Aber im griechischen Text fragte Jesus „hast du die Agape-Liebe für mich“, doch Petrus sagte nur „du weisst, dass ich die Philia-Liebe für dich habe“. Das sind extrem wichtige Informationen, die bei der Übersetzung in andere Sprachen verloren gehen. 

 

Wie bereits jetzt schon gezeigt wurde, sind die Aussagen im Auferstehungs-Kapitel sehr einfach zu verstehen und in jede andere Sprache auf der Welt zu übersetzen. Es ist nur dann kompliziert, wenn Theologen und verantwortungslose Pastoren mit aller Macht den Sonntag in die Bibel bringen wollen, um diesen heidnischen Tag aufzuwerten und dabei gleichzeitig den Tag Gottes (Sabbat) abzuschaffen und zu ersetzen. So haben sich viele schuldig gemacht, das Wort Gottes zu verfälschen und ein anderes Sonntags-Evangelium zu verbreiten, welches die erste neutestamentliche Kirche strikt ablehnte. Deswegen lehnen viele Pastoren DAS ZEICHEN DES MESSIAS ("3 Tage und 3 Nächte", mehr Info) ab und interpretieren es als eine sinnlose Redewendung, die kein Mensch jemals gebraucht hat. Wenn Gott die Kardinalzahl (beschreibt die Quantität) "eine" verwendet, dann meint er nicht die Ordinalzahl (beschreibt die Rangfolge) "erste". Und wenn er das seit der Schöpfung der Erde klar definierte Wort "Sabbat/e" verwendet, dann meint Gott weder den Sonntag noch die 7-tägige Woche. In der griechischen Sprache war es schon immer möglich, sich exakt und detailliert auszudrücken. Aber viele Pastoren wollen nicht wahrhaben, was wörtlich in der Bibel steht. Sie wünschen sich einen anderen Gott mit anderen Feiertagen, welche die Bibel nicht einmal kennt. Deswegen erfinden sie neue verrückte Wort-Definitionen und Ersetzungen, um den biblischen Auferstehungs-Sabbat abschaffen und durch den heidnischen Auferstehungs-Sonntag (der Feiertag der Mörder Jesu) ersetzen zu können. Sie stellen sich somit über Gott und sein Wort und wollen ihm vorschreiben, was er sagen soll. Und sie verführen die Kinder Gottes dazu, die weltlichen Feiertage anzunehmen und den in der Bibel definierten Kalender Gottes mit seinen Festtagen abzulehnen. Dieses Ziel haben sie erreicht, denn kaum ein Christ kennt sich hierin noch aus in diesem Laodizea-Zeitalter. Umso wichtiger ist es, in der heutigen Endzeit, die Christen zurück zu den Anfängen der wahren Liebe (Agape) zu führen und das ursprüngliche christliche Wissen zu offenbaren, welches im griechischen Grundtext und in vielen korrekten Bibel-Übersetzungen geschrieben steht, nämlich die Auferstehung Jesu "an einem Sabbat"-Morgen, an seinem Tag. Es war genau genommen an dem "ersten Sabbat" (Mk 16,9) einer Serie von sieben wöchentlichen Sabbaten, die jedes Jahr zwischen Passah (15. Nisan) und Pfingsten gezählt werden. Das versteht jedes Kind Gottes ohne Probleme, welches den Kalender Gottes kennt und den griechischen Grundtext in Demut so annimmt, wie Gott es uns gegeben hat. Jedes einzelne Wort aus dem Munde Gottes hat seinen Sinn und darf nicht durch ein anderes ausgetauscht werden.

Sabbat Auferstehung Jesus, μια των σαββατων, Passions Woche
Die 3 Rüsttage und 3 Sabbate beim Passahfest und die Auferstehung Jesu am ersten Sabbat

Jesus hat das Zeichen des Messias erfüllt. Es ist frustrierend, wie können Christen im Jahr 2020, kurz vor der Entrückung, immer noch von dem angeblichen "Auferstehungs-Sonntag" sprechen und all die vielen Fakten ignorieren? In den letzten Tagen offenbart der Heilige Geist offenbart der Braut Christi so viel (Daniel 12:4), aber viele Christen schlafen weiter.


Der altgriechische "Abend" (erev = Niedergang der Sonne)

Für uns mag es seltsam klingen, dass bei Mt 28:1 vom "Abend" (οψε, opse; griechische Strong No. 3796) die Rede ist, weil nach dem römischen Kalender der Abend um 24 Uhr endet und danach ein neuer Tag (der Morgen) beginnt. Aber für die Hebräer war es nicht logisch, eine Nacht in zwei Kalendertage zu unterteilen, denn die Nacht bildete den ersten Teil eines ganzen hebräischen Kalendertages (siehe Tag). Und es gab zur damaligen Zeit keine Armbanduhren, an denen die Zeit hätte bestimmt werden können. Daher dauerte der "Abend" bei den Hebräern die ganze Nacht bis zum Aufgang der Sonne. Mit dem "Abend" begann die Nacht und auch der Kalender-Tag und mit dem "Morgen" begann die helle Phase des Tages. "Gott nannte das Licht Tag, und die Dunkelheit nannte er Nacht. Und es wurde Abend und es wurde Morgen, der erste Tag" (1Mo 1,5). Das haben viele Reformatoren (auch Martin Luther) gewusst und in ihren Anmerkungen zur Bibel erklärt. Das entsprechende hebräische Wort für "Abend" ist "erev" und es bedeutet wörtlich den gesamten Niedergang der Sonne bereits ab Sonnen-Höchststand (mittags) bis zum Morgen (Beginn des Lichtes). Sowohl der Tag als auch die Nacht hatten also Anteile am "erev". An einem Tag (d.h. die Zeit wenn es hell ist) gibt es den "frühen erev" (von 12 Uhr bis 15 Uhr) und den "späten erev" (von 15 bis 18 Uhr, Sonnenuntergang). Ab 18 Uhr (nach Sonnen-Untergang) beginnt der "erev" der Nacht. Die in der Bibel mehrfach erwähnte Phrase "zwischen den beiden Abenden" (Ex 12:5-6; Num 28:3-4) meint also genau die Zeit um 15 Uhr (siehe Abende). Das war auch genau die Zeit, ab der die Lämmer geschlachtet wurden und das war auch exakt die Uhrzeit, zu der unser Herr Jesus Christus gestorben ist. In englischen Bibeln wurde dies oft ungenau als "at twilight" (in der Dämmerung) übersetzt, weil es für die Übersetzer nicht logisch klang von "zwischen zwei Abenden" zu sprechen.

In Mt 28,1 handelt es sich um das gleiche Wort "οψε" (opse, Stong Nr. 3796), wie in Mk 11,19; 13,35, wo es in allen Bibeln als "Abend" übersetzt wurde. Wichtig dabei ist: die Verse in Mk 11,19 und 13,35 liegen zeitlich VOR vor den Ereignissen in Mt 28,1. Somit wurde der ganzen Welt gezeigt, wie dieses 100% genau gleiche Wort bei den späteren Ereignissen in Mt 28,1 zu verstehen ist. Siehe auch die grammatikalische Variante "οψιος" (opsios; Strong Nr. 3798 mit 15 Vorkommen; immer mit "Abend" übersetzt, nie mit "Ende" oder "danach"). Mt 28,1 ist nicht die einzige Ausnahme, sondern ganz im Gegenteil, die Verwendung desselben Wortes in anderen Bibelstellen bestätigt den "Abend" in Mt 28,1. In Mk 13,35 wurde dieses Wort von unserem Herrn Jesus sogar selber definiert, warum soll es uns nun verboten werden, dieses Wort so zu verstehen, wie Jesus es auch verstanden hat?

 

Doch selbst wenn jemand Mt 28,1 mit "spät am Sabbat" übersetzt, gibt es inhaltlich kein Problem, denn es geht um die späte Nachtphase, gerade wenn es morgens (also mitten im hebräischen Kalendertag) hell wird. Dann ist bereits der halbe Sabbattag vorbei. Und selbst wenn jemand lieber das griechische Wort "οψε" (es gibt das gleiche verwandte Wort in Joh 20,19) mit "nach" übersetzen würde, so ist es zwar nicht wörtlich, aber inhaltlich ist es dennoch richtig, denn Maria kam zum Grab "nach dem Sabbat" (nach dem Hohen Sabbat, 15. Nisan) und als es "an einem Sabbat" (am Wochen-Sabbat, 17. Nisan) gerade hell wurde. Der in Mt 28,1 zwei Mal erwähnte Sabbat-Tag muss in der Bibel bleiben und darf nicht durch einen anderen Tag ersetzt werden:

Sabbat Auferstehung, Maria Sabbat 15. Nisan, erster Sabbat 17. Nisan, Auferstehung Jesus Sabbat, Passion Woche
Maria kam nach dem Fest-Sabbat an einem Wochen-Sabbat zum Grab

Im Jahr 2020 gab es beim Passah-Fest exakt die gleiche Abfolge an Tagen wie in dem Jahr, indem Jesus gestorben ist. Der 14. Nisan fiel auf Mittwoch, den 8. April 2020 und der "erste Sabbat" auf den 17. Nisan (11. April 2020). Wer den im Alten Testament beschrieben Kalender Gottes nicht kennt, der kann niemals verstehen, was die Evangelisten in Bezug auf den Tag der Auferstehung Jesu gesagt haben.


Der Grundtext erwähnt nicht "nach" oder "Woche" oder "Sonntag"

Obwohl der griechische Text so einfach zu verstehen ist, wurden dennoch von einigen Theologen die Wörter "Woche" (εβδομαδα), "nach dem Sabbat" (μετα/οπισω το σαββατο/σαββατου), "Herrentag" (εν τη κυριακη) oder "Sonntag"  (ηλίου ημερα) zur Bibel hinzugefügt, weil sie nicht wollten, dass Jesus ausgerechnet an einem Sabbat-Morgen auferstehen sollte. Das griechische Wort ebdomada (εβδομαδα) bedeutet wörtlich "eine Periode von sieben" (oder "Siebener"). Dies ist genau das richtige altgriechische Äquivalent, denn die Woche ist eine Einheit von sieben Tagen, aber der Sabbat ist der siebte und letzte Tag dieser Periode. Alle Griechen, alle Juden und alle Christen der ersten Kirche haben diese Begriffe immer unterscheiden können. Nur die Theologen und einige Pastoren versuchen, uns davon zu überzeugen, dass beide Begriffe angeblich das Gleiche bedeuten, nur damit sie ihren schönen Sonntags-Gottesdienst verteidigen können. Diese beiden Begriffe bedeuten in keiner Sprache der Welt dasselbe, da der Sabbat ein Tag ist, der seit der Erschaffung der Erde klar definiert ist und die Woche eine Einheit von 7 Tagen ist (siehe Definition). Der griechische Grundtext ist kinderleicht zu verstehen, wenn auf Interpretationen verzichtet wird:

Interlinear-Übersetzung NT, Jesus Auferstehung am Sabbat Morgen, Bibel, Mt 28,1; Mk 16,2, Mk 16,9; Lk 24,1; Joh 20,1; Joh 20,19; Apg 20,7
Die Interlinear-Übersetzung des NT zeigt die Auferstehung Jesu an einem Sabbat-Morgen

Bisher ist es noch keinem Theologen und keinem Pastor jemals gelungen, die entsprechenden griechischen Wörter für "Woche", "Sonntag" oder "nach dem Sabbat" im Auferstehungs-Kapitel des Neuen Testaments zu finden. Die ganze Welt kann hier nur den Sabbat erkennen, weil alle vier Evangelisten ihn als den Auferstehungstag siebenmal bei seinem Namen nannten. Der Sonntag wird dagegen kein einziges Mal in der gesamten Bibel erwähnt, er ist nur in schlechten Übersetzungen zu sehen, welche die wahren Aussagen Gottes verstecken wollen.


Die Interlinear-Übersetzung mit Strong-Nummern

Es ist nicht wichtig, welche Grundtext-Ausgabe des alt-griechischen Textes verwendet wird. In allen steht in unserem Zusammenhang das gleiche. Die folgende Abbildung zeigt den Text des Textus Receptus, der Martin Luther und vielen anderen Reformatoren als Grundlage für ihre Übersetzungs-Arbeit diente. Alle griechischen Wörter des NT wurden dem Alphabet nach geordnet und mit einer spezifischen Zahl definiert. Nach dem Namen des Erfinders werden sie als "Strong-Nummern" bezeichnet. 

Interlinear Übersetzung, Sabbat Auferstehung Jesus, Strong-Nummern, Strong Nummer 4521 Sabbaton, σαββατων, σαββατου
Die Interlinear-Übersetzung mit Strong-Nummern lehrt die Sabbat-Auferstehung

1520: eine: μια (Adjektiv: Dativ, Feminin, Singular) - μιαν (Adjektiv: Akkusativ, Feminin, Singular)

           Kardinalzahl, Grundzahl, beschreibt QUANTITÄT, die Anzahl oder die Menge:

           Beispiel: ein Sabbat/Tag, zwei Sabbate/Tage, drei Sabbate/Tage...  -  Latein: unus (una), duo, tres …

4413: erste: πρωτη (Adjektiv: Dativ, Feminin, Singular)

           Ordinalzahl, Ordnungszahl, beschreibt die ORDNUNG, Position, Rangfolge, Reihenfolge, Stellung in einer Serie:

           Beispiel: erster Sabbat/Tagzweiter Sabbat/Tagdritter…   -  Latein: primus (prima), secundus, tertius …

2250: Tag: ημερα (Nomen [Hauptwort]: Dativ, Feminin, Singular)

3588: Artikel, der, den, des: των (Genitiv, Neuter, Plural), τη (Dativ, Feminin, Singular), του (Genitiv, Maskulin, Singular)

5421: Sabbat: σαββατου  (Nomen: Genitiv, Neuter, Singular) - σαββατων  (Nomen: Genitiv, Neuter, Plural)

Der Unterschied zwischen den Kardinal- und den Ordinal-Zahlen und der Sabbat

In den meisten Bibel-Programmen wird die Strong-Nummer 1520 für alle drei Formen von "ein/eine" verwendet, nämlich εις (eis; maskulin), μια (mia, Feminin) und εν (hen, Neutrum). In anderen Programmen wird nur für "mia" die Strong-Nummer 3391 verwendet, was genauer wäre. Dazugehörige grammatikalische Formen von 1520/3391 sind μια (Nominativ und Dativ),  μιας (Genitiv) und μιαν (Akkusativ). Die Bibelstellen in 1Mo 1,5 und Offb 9,12 (wo in einigen Bibeln ungenau das Wort "einer" mit "erster" übersetzt wird) dürfen nicht verwendet werden, um das Wort "mia" zu ersetzen, wie in Kapitel 6.3 (Link) gezeigt wird. Das Wort "mia" (1520) ist eine Kardinalzahl und beschreibt allgemein die Anzahl an Sabbaten (z.B. "an einem Sabbat" oder "ein Sabbat im Mai"), aber "prote" (4413) ist eine Ordnungszahl und zeigt die Stellung (z.B. "erster Mann des Staates/Gesellschaft" oder die Reihenfolge an (z.B. "erster Sabbat bis Pfingsten", "erster Sabbat im Mai" oder "dritter Tag der Woche"). Kardinal- und Ordinal-Zahlen dürfen niemals gleichgesetzt werden. Gottes Wort muss so übersetzt werden, wie Gott es gemeint hat und nicht wie wir es gerne hätten. Die wörtliche Übersetzung ist in allen Bibelstellen wichtig, denn nur so werden Zusammenhänge sichtbar. Gott schreib im NT nicht "τη πρωτη των σαββατων" (an dem ersten der Sabbate), sondern: "τη μια των σαββατων" (an dem einen der Sabbate), was grammatikalisch exakt das gleiche ist (prote/mia in der femininen Form). Die Redewendung "τη μια" darf niemals mit "τη πρωτη" gleichgesetzt werden, denn in allen Sprachen der Erde gibt es eine entsprechende Differenzierung.

 

Noch einmal in aller Deutlichkeit: Wenn in einem alt-griechischen Text die Kardinalzahl "eine" (μια, mia; 1520) geschrieben steht, dann darf diese niemals als eine Ordinalzahl "erste" (πρωτη, prote, 4413) übersetzt werden. Das ist immer falsch. Wenn Gott davon berichtet was "an einem der Sabbate" (τη μια των σαββατων) zwischen Passah und Pfingsten geschah, dann können wir nicht immer wissen, welcher davon gemeint ist. Wir wissen jedoch ganz genau, dass er von "einem Sabbat" spricht und niemals von "einem Sonntag". Wenn Paulus mehrere Tage oder Wochen in Troas (oder woanders) war und dort "an einem der Sabbate" (τη μια των σαββατων; Apg 20,7) das Brot gebrochen hat, dann darf das auf keinen Fall als "am ersten der Sabbate" (την πρωτη των σαββατων) übersetzt werden. Das ist immer falsch. Wenn Gott den "ersten Sabbat" oder "den ersten Tag der Woche" (την πρωτη ημέρα της εβδομαδας) gemeint hätte, dann hätte er das Ordinalwort "prote" (πρωτη, prote, 4413) verwendet. Wir finden exakt dieses Wort an mehreren Stellen und auch in Mk 16,9, denn hier geht es wirklich um den ersten der sieben wöchentlichen Sabbate zwischen Passah und Pfingsten. Alle diese Redeweisen hat zur Zeit der ersten christlichen Kirche jedes Kind verstanden, weil damals noch alle den Kalender Gottes kannten. Gott hat keinen Fehler gemacht, sein Wort ist sehr einfach zu verstehen. Aber viele übersetzen das NT, um damit Geld zu verdienen, und sie möchten den Text so schreiben, die keine Probleme aufkommen und dass es die Leute kaufen. Deswegen schreiben sie an einigen Versen nicht das, was Gott wörtlich sagt, sondern das, was die Christen hören wollen, nämlich den Sonntag als angeblichen Auferstehungstag und Versammlungstag der Christen. Wie traurig für sie, dass sie 70 Mal den Sabbat im griechischen NT finden, aber 0 Mal den "Sonntag" und 0 Mal die "Woche"

Der Sabbat (Strong Nr. 4521) ist ein klar definierter Begriff für den letzten Tag der Woche (Freitagabend bis Samstagabend, nach Sonnen-Untergang). Wegen besonderen Regeln in der altgriechischen Sprache bedeutet der Plural "σαββατων" oft auch nur einen Sabbattag in der Einzahl (Singular). Beispiel: Das hebräische "Gedenke an den Yom ha-Shabbats" (2Mo 20,8) bedeutet "Gedenke an den Tag des Sabbats". Im griechischen Äquivalent zur Septuaginta wurde es jedoch mit "Gedenke an den Tag der Sabbate" (ημεραν των σαββατων) im Plural (Sabbate) übersetzt, aber es bedeutet den einzigen Sabbattag (siehe Abbildung ABP unten). Sabbat bedeutet niemals als Woche (ein Zeitraum von sieben Tagen) bezeichnet, denn seit Tausenden von Jahren gibt es dafür ein eigenes bekanntes griechisches Wort (εβδομαδα, ebdomada), wie sogar die Septuaginta (geschrieben über 200 Jahre vor der Geburt Jesu Christi) und die Bücher von Flavius Josephus (er lebte zur gleichen Zeit und im gleichen geographischen Gebiet wie die Evangelisten) beweisen. In diesen biblischen und außer-biblischen Schriften wurde die griechische "Woche" oft und in allen grammatikalischen Formen erwähnt.

 

Der "erste Sabbat" (πρωτη σαββατου; Singular) in Mk 16,9 bedeutet seit jeher den ersten der sieben Wochen-Sabbate zwischen Passah (15. Nisan) bis Pfingsten (Schawuot), die jedes Jahr gezählt werden. Da es beim Passahfest drei Sabbate gibt, nämlich die beiden Hohen jährlichen Sabbate (15. und 21. Nisan) mit dem einen kleinen wöchentlichen Sabbat dazwischen, wurde oft der Plural "einen der Sabbate" benutzt. Das meinte aber natürlich nur den einen (oder den erstenSabbat dieser Serie, aber niemals die Woche oder den Sonntag. Ansonsten könnte niemals ein Mensch auf Griechisch "an einem Sabbat", "an einem der Sabbate" oder "früh ersten Sabbats" sagen, weil es dann angeblich immer "am ersten Tag der Woche" oder "an einem Sonntag" oder "nach dem Sabbat" heißen müsste. Und "μια των σαββατων" kann nicht zwei Auferstehungs-Tage zur gleichen Zeit meinen, wo sich jeder Christ einfach einen aussuchen kann, den er gerne hätte, nur weil ihm das wörtliche Wort Gottes nicht gefällt (Beispiele). Das alles ist nur in den Köpfen einiger Pastoren möglich, die den Sabbat und die Wahrheit hassen und zur gleichen Zeit von der "Liebe zum Herrn" sprechen. Zu welchem? Das Christentum ist viel mehr verführt worden, als den meisten Menschen bewusst ist.  

Neue dubiose Wort-Definitionen, die es gar nicht gibt

Es ist sehr wichtig zu beachten: Wenn in einem Buch steht, dass die Strong-Nummer 1520 (eine) angeblich auch "ersten" (4413; siehe Ersetzung-3) und die Strong-Nummer 4521 (Sabbat) angeblich auch völlig andere griechische Wörter meinen soll, für die es noch nicht einmal eine eigene Strong-Nummer gibt, weil sie im NT gar nicht auftauchen, wie "Woche" (εβδομαδα) oder "Sonntag" (ημερα του ηλιου; ηλιου ημερα), so entspricht es nur den Träumen der Theologen. Das ist es, was sie haben möchten. Da sie diese in der Bibel nicht finden können, werden andere vorhandene Wörter einfach umdefiniert und schon ist der Sonntag aufgetaucht. Wie jede andere Sprache auch, so konnte das Griechische (die damalige Weltsprache) schon immer exakt zwischen diesen Wörtern unterscheiden und warf sie niemals in einen Topf. Diese neuen und dubiosen Zusatz-Definitionen wurden zwischen dem 2. bis 4. Jahrhundert von katholischen Kirchenvätern erfunden, damit alle Menschen endlich den Sonntag annehmen, da die Bibel mit dem darin erwähnten Auferstehungs-Sabbat dem Erreichen ihrer Ziele völlig im Wege stand. Die lateinische Übersetzung des NT (Vulgata, 382 n. Chr.) wurde zwar meist richtig übersetzt, aber es wurde den Christen einfach mündlich gesagt, dass "an einem Sabbat" (Latein: una sabbati) angeblich den neuen "christlichen Sabbat", also den Sonntag meinen soll und sich "gute Christen" von allen jüdischen Traditionen trennen müssten. Diese Vorstellungen wurden bis heute von vielen Pastoren mit großer Freude übernommen, weil sie das Wort "Sabbat" im Auferstehungs-Kapitel einfach nicht ertragen können. Es wäre für sie schrecklich, wenn sie lehren müssten, dass Jesus "an einem Sabbat" auferstanden ist. Das würde nur Probleme bringen und sie ihren Job kosten. Daher werden einige griechische Wörter einfach umdefiniert und schon soll der "Sabbat" im Auferstehungs-Kapitel mit dem "Sonntag" identisch sein. Das bedeutet konkret: Biblisch gesprochen "an einem der Sabbate" (μια των σαββατων; Mk 16,2; Lk 24,1; Joh 20,1) und "früh ersten Sabbats" (πρωι πρωτη σαββατου; Mk 16,9) soll angeblich "nach einem der Sabbate" oder "an einem der Sonntage" oder "am ersten Tag der Woche" oder "früh des ersten Sonntags" oder "nach dem ersten Sabbat" meinen. Es gibt also viele Möglichkeiten, damit wir das Wort Gottes nicht wörtlich nehmen. Und die meisten Christen glauben diesen Unsinn sehr gerne, weil sie sich vom allem "Jüdischen" so weit wie möglich trennen wollen. Dazu gehört auch die Ablehnung des biblischen Kalenders, so dass nur wenige Christen überhaupt wissen können, dass bereits seit 3,500 Jahren die sieben Sabbate bis Pfingsten gezählt werden müssen. Sie zählen lieber die vier Advent-Sonntage.

 

Den Juden war es nicht einmal erlaubt, den ersten Tag der Woche als "Sonntag" auszusprechen (2Mo 23,13; 20,2-7; 5Mo 4,19-20; Jos 23,7; Sacharja 13,2), weil es der Tag war, der dem größten heidnischen Gott, dem Sonnengott (dem römischen "Sol Invictus", dem unbesiegbaren Gott und "Lichtbringer", dem Illuminierten, Erleuchteten), gewidmet war (mehr Info). Es war der Name des Haupt-Gottes der heidnischen Welt. Es war kein Tag, an dem die Sonne öfter schien, sondern der Name wurde zu Ehren dieses Sonnengottes vergeben, eines anderen Geistes, der gegen den Gott der Bibel und sein Volk kämpfte. Ein No-go für alle Juden. Es war der Name des Gottes der Feinde des jüdischen Volkes. Und dies soll der neue Auferstehungstag Jesu (eines Israeliten) sein, der den Tag seines Vaters (den Sabbat) abschaffen und entweihen und stattdessen den Sabbat zu einem Vorbereitungstag für den heidnischen Sonntag machen wollte? Und wir sollen diesem Gerede der Theologen und ihren komplizierten Übersetzungs-Definitionen Glauben schenken und nicht dem so leicht verständlichen Originaltext der Bibel? Und was ist, wenn Gott wirklich das meinte, was er im griechischen Grundtext wörtlich sagte? Dann werden wir sehen, mit welchen Definitions-Argumenten diese Pastoren im Gericht vor Gott durchkommen wollen.


Der Sabbat wurde 70 Mal im Neuen Testament erwähnt

Genau 70 Mal hat Gott den "Sabbat" im NT geschrieben; wie viele Sabbate (im Singular und Plural) wollen die Menschen stehlen und durch die "Woche", "Herrentag" oder den "Sonntag" ersetzen? Nur die Sabbate im Auferstehungs-Kapitel der Bibel sollen entfernt werden (trotz der Warnungen in Offb 22:18-19), aber die anderen nicht?

Es ist nicht logisch, warum das Wort "sabbaton" an allen Stellen des NT "Sabbat" bedeutet, aber nur jeweils bei der letzten Erwähnung in den Evangelien und in der Apostelgeschichte, da soll dies genau 100% gleiche Wort mit der exakt gleichen Strong-Nr. 5421 auf einmal etwas völlig anderes bedeuten, nämlich NICHT sabbaton, sondern Sonntag, Herrentag oder Woche. Dafür gab es entsprechende griechische Wörter (siehe Link), als es die deutsche, englische und spanische Sprache noch gar nicht gab. Die Ersetzung des Sabbats durch den Sonntag klingt wie ein Witz; tatsächlich ist es etwas extrem Ernstes, welches einem Menschen das ewige Leben kosten kann (Offb 22,18-19). Die Theologen wollen immer das letzte Wort haben und sie stellen sich über Gott, um ihre Sonntags-Heiligung praktizieren zu können. Da scheuen sie sich auch nicht davor, das Wort Gottes am Ende der Evangelien zu verfälschen. Nachfolgend werden die 70 im NT erwähnten Sabbate aufgelistet. Die rot unterstrichenen Stellen wurden in alten Bibeln korrekt übersetzt (Links), aber in modernen Bibeln verfälscht. Denn der Sabbat wurde einfach eliminiert und gleich durch mehrere Wörter (Woche, Herrentag, Sonntag oder "nach dem Sabbat") ersetzt. Allein die untere Abbildung macht deutlich, dass hier etwas nicht stimmen kann, denn es geht immer das 100% gleiche Wort im alt-griechischen Grundtext:

70 Sabbate, Liste, Neues Testament, Auferstehung Jesus am Sabbat
Auflistung der 70 Sabbate, die im NT erwähnt werden

In den Evangelien und in der Apostelgeschichte kommt der "Sabbat" insgesamt 66-mal vor. Die 66 war schon zur Zeit des Alten Testamentes die Zahl der Vollkommenheit, denn das alt-hebräische Alphabet hat von Aleph bis Taw hat 22 Buchstaben und 3x22 ergibt 66. Daher besteht auch die Bibel aus genau 3x22, also 66 einzelnen Büchern, der Zahl der abschließenden Vollkommenheit. Da aber die Psalmen aus 5 Büchern bestehen, hat die gesamte Bibel 70 (7x10) einzelne Bücher. Beide Sichtweisen sind korrekt und zeigen die mehrfache Versiegelung des Wortes Gottes (siehe Bibel-Aufbau). Jeder einzelne im Neuen Testament erwähnte "Sabbat" hat seinen Sinn und ist von Gott genau geplant worden.

 

Der Sabbat ist der 7 Tag der Woche und er wurde genau 70-mal im NT von Gott erwähnt, da auch der "Vorsabbat" in Mk 15,42 und die besonderen Sabbate in 1Kor, Kol und Hebr. genannt werden müssen. Die 70 ist die Zahl der absoluten Vollständigkeit, denn sie steht für 10x7=70. Kein Sabbat darf zur Bibel hinzugefügt und auch kein Sabbat darf aus ihr entfernt werden, die 70 Sabbate sind fest versiegelt und dürfen niemals durch den Freitag, Samstag oder den Sonntag ersetzt werden. Genauso ist die siebenfache Erwähnung des Sabbats in den Auferstehungs-Kapiteln eindeutig. Es ist die Zahl der Vollkommenheit. Die 7 hat im Plan Gottes eine große Bedeutung und wird auch in der Bibel oft erwähnt (7 Wochentage, 7 Gemeinden, 7 Posaunen...).

70 Sabbate im NT, Auferstehung Jesus am Sabbat, σαββατων, σαββατου
Die 70 Sabbate im NT und die Ersetzung des Sabbats in einigen Bibeln

Der Plural σαββατα, σαββατων und σαββασιν kommt im NT insgesamt 25-mal vor (s.o.). Er wurde in den meisten Übersetzungen korrekt als Sabbat im Singular oder Plural übersetzt; aber nur im Auferstehungs-Kapitel wurde er an 6 Stellen willkürlich und ohne festen Regeln durch Woche oder Sonntag ersetzt (Mt 28,1; Mk 16,2.9; Lk 24,1; Joh 20,1.19). Das NT erwähnt an eben diesen Stellen aber 7-mal den Sabbat, damit es keine Missverständnisse gibt. 

 

Die Theologen haben im NT an 9 Bibelstellen (Mt 28,1; Mk 16,2.9; Lk 18,12; 24,1; Joh 20,1.19; Apg 20,7; 1Kor 16,2) insgesamt 10-mal (Mt 28,1a.1b; Mk 16,2.9; Lk 18,12; 24,1; Joh 20,1.19; Apg 20,7; 1Kor 16,2) den Sabbat ausradiert. Somit finden wir in modernen Bibeln den Sabbat nur 60-mal. Die Kreuzigung Jesu wurde auch auf den 6. Tag der Woche verlegt. Es bedarf keiner großen Bibelkenntnis, um all diese Zahlen interpretieren zu können. Die 9 ist eine im Okkultismus verwendete symbolische Zahl. Es handelt sich hierbei also um eine Kooperation des Menschen mit den Mächten der Finsternis mit dem Ziel, das Wort Gottes zu verfälschen, um die Menschen zu anderen Feiertagen zu bewegen, die nicht ein einziges Mal in der Bibel erwähnt werden. Diesem „neuen Evangelium“ sind die meisten Christen gefolgt, die einen in Unwissenheit, die anderen in voller Absicht. Es gab viele frei-evangelische Pastoren, die genau wussten, was der griechische Text bedeutet und was Gott sagt. Aber ihnen war das alles nicht recht, weil sie lieber Problemen aus dem Weg gehen und einen schönen Sonntags-Gottesdienst haben wollten. 


Die Google-Übersetzung bestätigt den Sabbat und den Samstag

Wie deutlich zu sehen ist, übersetzt Google „τη μια των σαββατων“ (an einem der Sabbate) als "an einem der Samstage", aber nicht als "an einem der Sonntage" (τη μια των ηλίου ημερων) bis Pfingsten. Es gibt 7 Samstage bis Pfingsten. Und es gibt drei Sabbate beim 7-tägigen Passah-Fest. Daher sprachen die Evangelisten davon, was "an einem der Sabbate" geschah. Das kann jedes Kind verstehen, wann die Frauen zum Grab kamen, nur die Theologen wollen es nicht begreifen, weil sie gegen das Wort Gottes rebellieren. Da es seit 3.500 Jahren genau sieben wöchentliche Sabbate (bzw. Samstage) zwischen Passah (15. Nisan) und Pfingsten gibt, ist auch einfach zu verstehen, was Markus meinte, als er "früh des ersten Sabbats" (πρωι πρωτη σαββατου) sagte. Auch das übersetzt Google richtig:

"τη μια των σαββατων", einen der Sabbate, Google Übersetzer. Auferstehung Jesus am Sabbat
τη μια των σαββατων = an einem der Samstage
"τη μια σαββατων", mia sabbaton, im Google Übersetzer, Auferstehung Jesus am Sabbat
τη μια σαββατων = an einem Samstag

Sabbat Auferstehung Google Übersetzung μια των σαββατων
μια των σαββατων = einer der Samstage
Sabbat Auferstehung Jesus Google Uebersetzung
μια σαββατων = ein Samstag

Sabbat Auferstehung Google Übersetzung
της μιας σαββατων = an einem Samstag
Sabbat Auferstehung, erster Tag der Woche, Google
την πρώτη ημέρα της εβδομάδας = am ersten Tag der Woche

Samstag Auferstehung Jesus Sabbat Google
σαββατου = Samstag
σαββατων Sabbat Auferstehung Jesus
σαββατων = Samstags

Mk 16,9 Auferstehung Sabbatmorgen Samstag
δε πρωι πρωτη σαββατου = am ersten Samstagmorgen, Mk 16,9
erster Samstag Sabbat Auferstehung, Mk 16,9
πρωτη σαββατου = erster Samstag, Mk 16,9

Auch in der englischen Sprache bietet Google die gleichen Resultate an, auch wenn der Samstag (Saturday) statt dem Sabbat genannt wird. Von einem Sonntag ist im altgriechischen Text niemals die Rede, weil die Frauen an einem Samstag-Morgen zum Grab kamen:

τη μια των σαββατων in Google, Auferstehung Jesus am Sabbat
τη μια των σαββατων = one of the Saturdays
"μια σαββατων" im Google Übersetzer, Auferstehung Jesus am Sabbat
μια σαββατων = on Saturdays

πρωτη σαββατου, Google, Auferstehung Sabbat
πρωτη σαββατου = first Saturday
την πρωτη ημερα της εβδομαδας, am ersten Tag der Woche, Auferstehung Jesus am Sabbat
πρωτη ημερα της εβδομαδας = first day of the week

Es ist auch spannend zu sehen, wie Google die beiden Textversionen von Mk 16,2 im griechischen Grundtext von NA28 und Textus Receptus (TR) übersetzt. Wieder ist gar nichts von einer angeblichen Woche oder einem angeblichen Sonntag die Rede, weil es in der altgriechischen Sprache nur eine Möglichkeit gibt, um "an einem der Sabbate" zu beschreiben. Das Zeichen hinter der Übersetzung bedeutet: "Die Übersetzung von der Translate Community verifiziert" (Translation verified by Translate Community). Allen Menschen ist klar, dass der Samstag kein Sonntag ist, nur einige Pastoren haben ein Problem, weil sie ihren geliebten Sonntag in der Bibel nicht finden können:

Mk 16,2 - μια των σαββατων -NA28, Auferstehung Jesus Sabbat
Mk 16,2 - τη μια των σαββατων - NA28
της μιας σαββατων, Mk 16,2, Textus Receptus, Auferstehung Jesus Sabbat
Mk 16,2 - της μιας σαββατων - TR

Der Plural σαββατων diente schon seit tausenden von Jahren auch zur Beschreibung eines einzelnen Sabbattages im Singular. Das kann nicht nur im griechischen NT, sondern auch in der Septuaginta und in außer-biblischer Literatur vielfach bewiesen werden. Die Hebräer sprachen immer nur von dem Sabbat und niemals vom Sonntag. In Joh 20,19 gibt es zwischen dem Codex Sinaiticus und dem Textus Receptus einen kleinen Unterschied, da das Wort "των" (der) fehlt. Google hat dies korrekt als "an einem Samstag" übersetzt. Die Erwähnung des Sabbats wäre natürlich genauer, aber der Samstag heißt in der heutigen griechischen Sprache eben auch "Σάββατο" (Sabbato). Das folgende Zeichen hinter der Google-Übersetzung bedeutet: "Die Übersetzung wurde von der Übersetzer-Community bestätigt":

Sabbat Auferstehung Samstag Google
μια των σαββατων = one of the Saturdays
Sabbat Auferstehung Google Tag der Woche
ημέρα της εβδομάδας = day of the week

Die DeepL-Übersetzung bestätigt den Sabbat und den Samstag

Noch genauer als Google ist das kostenlose Internet-Programm DeepL. Es lässt keine Fragen mehr offen. Die altgriechische Sprache hat sich zwar im Laufe der Jahrhunderte verändert, so wie alle anderen Sprachen auch, aber auch das Neugriechische macht niemals aus dem Sabbat einen Sonntag oder eine Woche:

τη μια των σαββατων Sabbat Auferstehung
τη μια των σαββατων = einer der Sabbate
τη μια των σαββατων Samstag Sabbat Auferstehung
μια των σαββατων = einer der Samstage

σαββατου Samstag Sabbat Uebersetzung
σαββατου (sabbatou) = Samstag
σαββατων sabbaton Sabbat uebersetzung bibel
σαββατων (sabbaton) = Samstag

τη μια των σαββατων, an einem der Sabbate, Sabbat Auferstehung
Lk 24,1: τη μια των σαββατων = an einem der Sabbate
τη μια των σαββατων, an einem der Sabbate Auferstehung
Joh 20,1: τη μια των σαββατων = an einem Sabbattag

πρωτη σαββατου, erster Samstag Sabbat, Auferstehung
πρωτη σαββατου = erster Samstag
πρωι πρωτη σαββατου uebersetzung Griechisch deutsch ersten Sabbats
Mk 16,9: πρωι πρωτη σαββατου = Morgen des ersten Sabbats

an einem Sonntag μια Κυριακή Übersetzung
an einem Sonntag = μια Κυριακή (mia Kyriake)
την πρώτη της εβδομάδας am ersten Tag der Woche Bibel
am ersten Tag der Woche = την πρώτη της εβδομάδας


Die Bibel zeigt die Auferstehung Jesu "an einem/ersten Sabbat"

Die wörtlichen Aussagen der Bibel sind extrem einfach zu verstehen, jedes Kind weiß, was gemeint ist, aber für die Theologen und einige Pastoren ist das alles viel zu kompliziert, denn sie können den gewünschten Sonntag nicht in der Bibel finden. So behaupten sie ganz einfach, dass "an einem Sabbat" oder "an einem der Sabbate" oder "am ersten der Sabbate" oder "am ersten Sabbat" angeblich "nach einem Sabbat", "am ersten Tag der Woche" oder "an einem Sonntag" bedeuten soll, obwohl es dafür in der altgriechischen Sprache schon immer eigene Wörter gab (siehe Kein Sonntag).

Auferstehung Jesus am Sabbat, Sieben Sabbate bis Pfingsten, Passah Fest, "Auferstehung Sabbat"
Jesus ist "an einem der Sabbate" des Passah-Festes, dem ersten der 7 Sabbate bis Pfingsten auferstanden
Auferstehung Sabbat, Jesus wurde am Mittwoch gekreuzigt und ist am ersten Sabbat auferstanden
Jesus wurde genau in der Wochenmitte verurteilt und gekreuzigt und ist am ersten Sabbat auferstanden

Im Jahr 2020 gibt es entsprechend dem jüdischen Kalender genau die gleiche Abfolge der Tage beim Passahfest wie in dem Jahr, in dem Jesus gekreuzigt wurde. Diese Konstellation ist sehr häufig. So dass deutlich wird, wie schlimm es ist, wenn Christen den im Alten Testament beschrieben Kalender Gottes nicht kennen. Somit können sie auch unmöglich die Aussagen der Evangelisten im Neuen Testament verstehen, denn sie wissen weder dass es in der Passah-Woche 3 Sabbate und 3 Rüsttage gibt noch wissen sie was der "erste Sabbat" ist. Sie kennen nur die unbiblischen vier Advents-Sonntage bis Weihnachten, aber nicht die sieben biblischen Sabbate bis Pfingsten, die jedes Jahr gezählt werden. 

Das Jahr 2020: 14. Nisan am Mittwoch und "erster Sabbat" am 17. Nisan, Kalender Gottes, Auferstehung Jesus am Sabbat
Das Jahr 2020: 14. Nisan am Mittwoch und "erster Sabbat" am 17. Nisan

Der Sabbat in der Septuaginta

Die folgende Tabelle zeigt einige Beispiele, wie die gleichen Sabbat-Wörter in der Septuaginta (LXX) verwendet wurden. Es ist die von den Juden erstellte Übersetzung des AT in die griechische Sprache und wurde bereits etwa 200 Jahre vor der Geburt Jesu erstellt. Sie verwendet die gleichen grammatikalischen Formen des Sabbats und erwähnt sogar an einigen Stellen die "Woche" (εβδομαδα = Siebener, siehe Definition). Jedes Kind hat dieses Wort gekannt, schon lange bevor es überhaupt die Evangelien gab. Es wurde niemals im NT verwendet. Somit ist jede Übersetzung im Auferstehungs-Kapitel als "am ersten Tag der Woche" immer falsch.

Sabbat Neues Testament, Septuaginta LXX, Sabbate, σαββατων, σαββατου
Der Sabbat im Neuen Testament und in der Septuaginta

Im NT wurden die gleichen altgriechischen Sabbat-Worte verwendet wie in der Septuaginta (inkl. Apokryphen). In den rot unterstrichenen Bibelstellen wurde der Sabbat in den modernen Bibeln einfach durch "nach dem Sabbat", "Woche" oder "Sonntag" ersetzt, je nach Wunsch und ohne feste Regeln. Dies ist ein großer Fehler, denn der Sabbat ist seit der Erschaffung der Erde ein klar definierter Tag, und die altgriechische Sprache hatte immer ihre eigenen Worte für "Woche" und "Sonntag". Daran ändert auch die zusätzlich eingefügte Überschrift in Psalm 24,1 der Septuaginta nichts, die zudem noch den gleichen Wortlaut hat wie im NT und ebenfalls vom Sabbat spricht (siehe Kapitel "Ein Sabbat"). Wie die Septuaginta beweist, hat Gott im NT immer den Sabbat gemeint.


Der "Tag der Sabbate" in der Bibel

Wie die untere Abbildung zeigt, so ist es nicht wichtig, ob "μια των σαββατων" als "an einem Sabbat" oder "an einem der Sabbate" oder "an einem Sabbattag" oder "an einem Tag der Sabbate" übersetzt wird, denn der Sabbat (als ein Tag) bliebt in jedem Fall immer erhalten. Die Redewendung "Tag des Sabbats" und "Tag der Sabbate" ist nicht neu, sondern häufig in der Septuaginta zu finden. Es meinte schon 200 Jahre vor der Geburt Jesu Christi immer den einen Sabbattag und niemals den Sonntag oder die Woche. Die untere Abbildung zeigt Beispiele, wie in der Septuaginta die gleichen Sabbat-Wörter verwendet wurden. Wer das NT in eine andere Sprache übertragen will, der sollte zuerst die Septuaginta (LXX) studieren, um ein Gefühl für diese Sprache zu entwickeln. Dann bleiben abenteuerliche Fehl-Interpretationen aus. So wie in jeder Sprache auch, konnten auch die Hebräer und Griechen schon immer "an einem Sabbat" oder "an einem der Sabbate" oder "an einem Tag der Sabbate" sagen und es meinte niemals den Tag danach. Die grüne Farbe zeigt die wörtliche Übersetzung an. In den eckigen Klammern der "Tag" eingefügt. Damit erhalten wir den "Tag des Sabbats" oder den "Tag der Sabbate", der schon seit Tausenden von Jahren immer nur den einen Sabbat-Tag meinte:

μια των σαββατων, Tag der Sabbate, Neues Testament, Septuaginta LXX,
Der "Tag der Sabbate" im NT und in der Septuaginta

Eine Interlinear-Übersetzung belegt, dass alle oben genannten Bibelstellen einfach übersetzt werden können, wenn auf Interpretationen und Deutungen verzichtet wird. Da es gemäß dem biblischen Kalender am Passahfest 3 Sabbate in einer Woche gab und noch immer gibt, so ist verständlich, warum die Apostel davon berichtet haben, was „an einem der Sabbate“ geschah. Es war auch gleichzeitig „an einem der 7 Wochen-Sabbate“ bis Pfingsten und zwar an dem ersten (Mk 16,9). Viele Übersetzer meinen, dass in den Sätzen, in denen sich das feminine μια (mia=eine) direkt vor dem Neutrum σαββατου (Sabbat im Singular) oder σαββατων (Sabbate, Sabbaten im Plural) befindet, der feminine ημερα (hemera=Tag) eingefügt werden könnte. Das ist durchaus möglich, denn der Sabbat ist auch ein Tag und das Wort Tag wurde gemäß den Regeln in der altgriechischen Sprache des NT oft nicht erwähnt, obwohl er dennoch gemeint war. Doch auch in diesem Falle gibt es gar kein Problem, denn selbst wenn ημερα hinzugefügt wird, dann entsteht gar nichts anderes, als die uns aus dem AT (Septuaginta, LXX) und auch aus dem NT gut bekannte Redewendung „Tag der Sabbate“ (ημερα των σαββατων), die an allen Stellen immer nur zur Beschreibung eines einzelnen Sabbattages (im Singular) diente. Das hat gar nichts mit einem „Tag der Woche“ zu tun, wie Lk 4,16; Apg 13,14 und Apg 16,13 beweisen. Alle Übersetzer haben dies korrekt als „am Sabbat“ oder „am Sabbattag“ im Singular übersetzt. Von einen Sonntag oder einer Woche ist im gesamten NT niemals die Rede, obwohl entsprechende Wörter im griechischen Wortschatz vorhanden und allen Menschen bekannt waren. Die Israeliten hatten noch nicht einmal einen besonderen Namen für den ersten Tag der Woche, weil er ein gewöhnlicher Arbeitstag war und sie vermieden es ihn mit dem heidnischen Begriff „Tag der Sonne“ zu benennen. Sie sagten einfach nur „Einstag“ für den ersten Tag der Woche. Von einer εβδομαδα (ebdomada=Woche) haben die Evangelisten im NT niemals gesprochen, obwohl dieses Wort sogar Bestandteil des griechischen AT (LXX) war. Gott ist durchaus in der Lage, sich klar und deutlich auszudrücken. Es darf nichts entfernt oder hinzugefügt werden. Die Frauen kamen „an einem Tag der Sabbate“, also „an einem Sabbat-Tag“ zum Grab. Es war genau an dem „ersten Sabbat-Tag“ (Mk 16,9) oder dem "ersten der Sabbate", nämlich dem ersten der 7 Sabbat-Tage bis Pfingsten.

Das Konkordante NT 1939

Über alle Jahrhunderte hindurch gab es schon immer Bibeln, die korrekt übersetzt wurden. Sogar vor Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die hervorragende konkordante Übersetzung von A. Knoch erstellt. Aber die meisten Christen kaufen sich lieber eine Übersetzung, in der sie den geliebten Sonntag finden können, obwohl Jesus 7 Mal von einem Auferstehungs-Sabbat spricht:

Mt 28,1:  [Das war am] Abend [zwischen den] Sabbaten. [Als] der [Morgen] zu einem [der] Sabbat[tage] dämmerte…

Mk 16,2:  So kamen sie [an] einem der Sabbat[tage] sehr [früh am] Morgen, [bei] Sonnenaufgang, zum Grab. 

Mk 16,9:  Als [Er] morgens [am] ersten Sabbat auferstanden war, erschien Er [zu]erst Maria…

Lk 24,1:    [An] einem der Sabbat[tage] gingen sie [in] aller Frühe zum Grab…

Joh 20,1:  [An] dem einem der Sabbat[tage] ging Mirjam, die Magdalenerin, [früh am] Morgen…

Joh 20,19:  [Als es] nun [an] jenem Tag, dem einen [der] Sabbat[tage], Abend [geworden] war und die Türen…

Apg 20,7:  Als wir an dem einen der Sabbat[tage] versammelt waren, um Brot zu brechen…

1Kor 16,2:  Jeweils [an] einem [der] Sabbat[tag]e lege je[d]er [von] euch für sich das [zurück], worin [es] ihm…  

Lk 18,12:  Ich faste zweimal [a]m Sabbat...


Eine Nachricht an alle, die sich streiten wollen

Die alten katholischen Bibeln wurden sehr gut übersetzt. Sie berichten davon, dass die Frauen "an einem Samstag-Morgen" zum Grab kamen (siehe alte Bibeln). Wer immer noch der Meinung ist, dass der biblische Sabbat auch "Woche", "Sonntag" oder "nach dem Sabbat" bedeutet, der soll einfach mal die folgenden Redewendungen aus dem Deutschen ins Altgriechische übersetzen:

1. "an einem der Sabbate" (Plural Genitiv)

2 "früh ersten Sabbats" (Singular Genitiv)

Spätestens dann wird jeder erkennen müssen, dass er dazu in der altgriechischen Sprache nur eine Möglichkeit gibt, nämlich jene, welche auch die Evangelisten verwendet haben:

1. τη μια των σαββατων (Plural Genitiv)

2. πρωι πρωτη σαββατου (Singular Genitiv) 

Wenn Gott die Woche oder den Sonntag (den Feiertag der Mörder unseres Herrn Jesus) gemeint hätte, dann hätte er es gesagt. Aber er hat stattdessen 7 Mal den Sabbat im Auferstehung-Kapitel des Neuen Testaments genannt. Klarer geht es nicht. Wer den Kalender Gottes nicht kennt und ihn nicht lernen will, der wird weiterhin blind bleiben und eines Tages seine Bibel-Fälschung und Sonntags-Verführungen vor dem Thron Gottes verantworten müssen. Warum sollte Gott seinen eigenen wöchentlichen Feiertag abschaffen und entheiligen und dafür den wöchentlichen Feiertag der Heiden heiligen, die unseren Herrn Jesus getötet haben? Deren heiligster Tag war der Tag des Sonnengottes und Lichtbringers, daher war er an erster Stelle der heidnischen Woche, deren Tage von Finsternis (Mitternacht) bis Finsternis (Mitternacht) begannen und einem anderen römischen (und später katholischen) Kalender folgten.

 

Viele Pastoren möchten, dass wir in der Kirche nur eine bestimmte Bibelübersetzung lesen, die davon berichtet, dass die Frauen "am ersten Tag der Woche" oder "an einem Sonntag-Morgen" zum Grab kamen und dass sich die ersten Christen angeblich "an einem Sonntag" (Apg 20,7; 1Kor 16,2) getroffen haben. Sie möchten nur diese Bibel zitieren, um Fragen zu verhindern. Damit möchten sie vor der Christenheit verheimlichen, dass Gott im griechischen Grundtext in Wirklichkeit immer nur den "Sabbat" beim Namen nennt und keinen anderen Tag, wie oben bewiesen wurde. Diese Pastoren glauben den fehlerhaften Übersetzern mehr als den inspirierten Schreibern der Bibel und möchten die Braut Christi zum Sonntag und einem außer-biblischen Kalender verführen. Das alles ist kein Spiel, denn diese Leute legen sich mit Gott persönlich an und wollen Gott einreden, dass er angeblich den Sonntag meint, wenn er vom Sabbat spricht. Aber fragen Sie diese Pastoren wie Gott denn "an einem der Sabbate" (Plural Genitiv) und "früh ersten Sabbats" (Singular Genitiv) in der altgriechischen Sprache ausdrücken sollte und Sie werden erleben, wie aggressiv diese Pastoren auf einmal werden, weil sie zugeben müssen, dass bisher noch kein Mensch die entsprechenden griechischen Wörter für die Redewendungen "erster Tag der Woche", "nach dem Sabbat" oder "an einem Sonntag" in den tausendfach vorhandenen Grundtexten gefunden hat (siehe Beispiele). Wenn Gott vom "Sabbat" spricht, dann meint er nicht den "Sonntag". Daher gibt es so viele Bibeln weltweit, die korrekt übersetzt wurden. Und eine Redewendung kann unmöglich zwei verschiedene Wochentage zur gleichen Zeit meinen, wo sich jeder Christ einen Tag aussuchen kann. Dass hier in der geistigen Welt etwas nicht stimmen kann, ist einfach zu erkennen, denn die Welt hasst den Sabbat und sie hasst die Wahrheit. Tatsache ist und bleibt: Gott spricht im Auferstehungs-Kapitel 7 Mal vom Sabbat-Morgen, doch die Pastoren wünschen sich 7 Mal den Sonntag-Morgen. Daher möchten sie, dass die Christen vom griechischen Interlinear-Text und den vielen korrekten Bibelübersetzungen ferngehalten werden und nur eine bestimmte Übersetzung lesen. Und sie wollen uns tatsächlich einreden, dass der 70 Mal im NT genannte "Sabbat" (σαββατουσαββατων) im Singular und Plural angeblich immer den "Sabbat" meinen soll, außer im Auferstehungs-Kapitel, da soll das 100% identische Wort auf einmal den "Sonntag" meinen? Gott denkt das jedenfalls nicht, sondern ein anderer Geist.

 

Um Missverständnisse zu vermeiden, wir sagen nicht, dass Christen den Sabbat und alle biblischen Feste und Zeremonien wie die Juden einhalten müssen, weil wir durch Gottes Gnade gerettet sind (wir sind die Braut Christi). Aber wir sagen, dass es in der Bibel steht, dass Jesus "an einem Sabbat-Morgen" von den Toten auferstanden ist. Dies ist die alte biblische Lehre, die im griechischen Grundtext und in vielen katholischen und protestantischen Bibel-Übersetzungen zu finden ist. Wer ein anderes Sonntags-Evangelium lehrt, anders als es in der Heiligen Schrift steht, der wird es vor Gott verantworten müssen:

 

"Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht. 9 Wie wir eben gesagt haben, so sage ich abermals: Wenn jemand euch ein Evangelium predigt, anders als ihr es empfangen habt, der sei verflucht" (Gal 1,8-9)

 


 

Prüft aber alles und das Gute behaltet. 22 Meidet das Böse in jeder Gestalt

(1Thess 5,21-22)

 

 

 

 

„...und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis;

deckt sie vielmehr auf“

(Eph 5,11)