Spanische Bibeln zeigen die Sabbat-Auferstehung Jesu

In Spanien war die Verfolgung der Bibelübersetzer besonders grausam. Daher mussten die Arbeiten am Wort Gottes im Ausland verrichtet werden. Die ersten spanischen Bibeln mussten heimlich in den Niederlanden und in der Schweiz gedruckt und nach Spanien gebracht werden. Bibel-Schmuggler wurden auf grausamste Weise getötet und die meisten Bücher wurden verbrannt. Daher überrascht es nicht, dass die erste in Spanien gedruckte spanisch-sprachige Bibel erst im Jahre 1790 erschien. Bis dahin war nur die lateinische Vulgata zugelassen und die Kirche nahm sich das Recht, allein die Bibel auslegen zu dürfen. Als Folge davon, hatten die spanischen Christen (im Gegensatz zu den Brüdern in Deutschland) nur wenige Möglichkeiten etwas von dem wahren Tag der Auferstehung Jesu zu erfahren. Aber wie in anderen Sprachen auch, so beinhalteten auch die ersten spanischen Bibeln die Auferstehung Jesu „an einem“ oder „am ersten Sabbat“. 

English: Spanish Bibles show the Sabbath resurrection of Jesus: In Spain, the persecution of Bible translators was particularly cruel. Therefore the work on the Word of God had to be done abroad. The first Spanish Bibles had to be secretly printed in the Netherlands and Switzerland and brought to Spain. Bible smugglers were killed in the most cruel way and most books were burned. It is therefore not surprising that the first Spanish language Bible printed in Spain did not appear until 1790. Until then, only the Latin Vulgate was allowed and the Church took the right to interpret the Bible alone. As a result, Spanish Christians (in contrast to their German brethren) had few opportunities to learn about the true day of Jesus' resurrection. But as in other languages, the first Spanish Bibles included the resurrection of Jesus "on one" or "on the first Sabbath".  


Biblia Alfonsina

Alfonso X el Sabio (Alfons der Weise; *1221, †1284) war König von Kastilien und León und zugleich auch Deutscher Kaiser (1257–1273). Aufgrund seines Engagements für die Kultur und Wissenschaft, erhielt er den Beinamen „der Weise“ (el sabio). Er gründete in Toledo eine Übersetzer-Schule, die aus Christen, Juden und Moslems bestand. Zu den Arbeiten der Experten gehörte auch die Übersetzung des AT und des Lukas-Evangeliums aus der Vulgata (Faksimiles). Es war damit die erste spanische Bibel überhaupt. Sie wurde von Mönchen abgeschrieben und erhielt zu Ehren des Königs den Namen „Königs-Bibel“ oder „Biblia Alfonsina“. In dieser katholischen Handschrift konnten alle Christen die Sabbat-Auferstehung Jesu finden, denn die lateinische Vulgata ist korrekt in die spanische Sprache übertragen worden. Der griechische Grundtext, die lateinische Vulgata und das erste spanische Evangelium unterscheiden sich in ihren Aussagen nicht. Frage: wann kamen die Frauen zum Grab? An einem Sonntag? Nein: "An einem Sabbat, frühen Morgen, kamen sie zum Grab...": 

Die Biblia Alfonsina 1260 zeigt die Auferstehung Jesu an einem Sabbat-Morgen
Die Biblia Alfonsina 1260 zeigt die Auferstehung Jesu an einem Sabbat-Morgen

English: Alfonsina Bible 1260: Alfonso X el Sabio (Alfonso the Wise; *1221, †1284) was King of Castile and Leon and also German Emperor (1257-1273). Because of his commitment to culture and science, he was nicknamed "the wise man" (el sabio). He founded a school of translators in Toledo, which consisted of Christians, Jews and Muslims. Among the work of the experts was the translation of the OT and the Gospel of Luke from the Vulgate (Facsimiles). It was thus the first Spanish Bible ever. It was copied by monks and was named "King's Bible" or "Biblia Alfonsina" in honour of the king. In this Catholic manuscript all Christians could find the Sabbath resurrection of Jesus, because the Latin Vulgate has been correctly translated into the Spanish language. The basic Greek text, the Latin Vulgate and the first Spanish Gospel do not differ in their statements. Question: when did the women come to the grave? On a Sunday? No. "On a Sabbath, early in the morning, they came to the tomb..."


Francisco de Enzinas NT 1543

Das erste vollständige NT in spanischer Sprache wurde von dem späteren Protestanten Francisco de Enzinas (=Franciscus Dryander, *1518, †1552) übersetzt („El Nuevo Testamento de nuestro Redemptor y Salvador Jesu Christo, traduzido de Griego en lengua Castellana“; Faksimiles) und in den Niederlanden (Antwerpen) durch Stephan Mierdman gedruckt. Enzinas war ein sehr guter Kenner der griechischen Sprache und arbeitete 1548/49 als Professor für Griechisch an der Universität Cambridge. Auf Veranlassung der spanischen katholischen Kirche, die nur die lateinische Vulgata erlaubt hat, wurde der Druck verboten und alle spanischen Bibeln (mit Ausnahme weniger Exemplare) wurden komplett vernichtet. Die Übersetzung Enzinas ist sehr gelobt worden und das völlig zurecht, denn er konnte den Sinn ins Spanische besser wiedergeben, als viele Übersetzer von heute, die weder zwischen dem griechischen mia/prote (eine/erste) noch zwischen Sabbat/Woche differenzieren können. Die Wahrheit ist: Der Beginn der spanischen Bibeln startete mit der Verkündigung der Auferstehung Jesu „an einem der Sabbate“ (uno de los sabbados), denn es gibt 3 Sabbate beim Passah-Fest und 7 Sabbate bis Pfingsten. Markus sagt: Es war also an dem „ersten Tag des Sabbats“ (primer dia del sabbado), dem ersten Sabbat der sieben Sabbate bis Pfingsten. Unsinnige Verfälschungen wie „am Sonntag“ (el domingo), „am ersten Tag der Woche“ (en el primer día de la semana) oder „nach dem Sabbat“ (después del sábado) tauchen hier gar nicht auf [in eckigen Klammern ist die deutsche Übersetzung]:

Das NT von Francisco de Enzinas 1543 zeigt die Auferstehung Jesu an einem Sabbat-Morgen
Das NT von Francisco de Enzinas aus 1543 zeigt die Auferstehung Jesu an einem Sabbat-Morgen

English: Francisco de Enzinas NT 1543: The first complete NT in Spanish was translated by the later Protestant Francisco de Enzinas (=Franciscus Dryander, *1518, †1552) ("El Nuevo Testamento de nuestro Redemptor y Salvador Jesu Christo, traduzido de Griego en lengua Castellana"; Facsimiles) and printed in the Netherlands (Antwerp) by Stephan Mierdman. Enzinas was a very good expert of the Greek language and worked as professor of Greek at the University of Cambridge in 1548/49. At the instigation of the Spanish Catholic Church, which only permitted the Latin Vulgate, his printing was banned and all Spanish Bibles (except for a few copies) were completely destroyed. Enzina's translation has been highly praised, and quite rightly so, because he was able to render the meaning into Spanish better than many translators of today, who cannot differentiate between the Greek mia/prote (one/first) or between Sabbath/week. The truth is that the beginning of the Spanish Bibles began with the proclamation of the resurrection of Jesus "on one of the Sabbaths" (uno de los sabbados), because there are 3 Sabbaths at Passover and 7 Sabbaths until Pentecost. Mark 16:9 wrote: It was on the "first day of the Sabbath" (primer dia del sabbado), the first Sabbath of the seven Sabbaths until Pentecost. Senseless falsifications like "on Sunday" (el domingo), "on the first day of the week" (en el primer día de la semana) or "after the Sabbath" (después del sábado) do not appear here at all. [in square brackets is the German translation].


Juan Pérez de Pineda NT 1556

Juan Pérez de Pineda (*1490, †1567) war einer der bedeutendsten spanischen Reformatoren. Zusammen mit Jean Crespin (=Iuan Philadelpho; *1520, †1572) verbesserte er das NT von Enzina in einer flüssigeren Sprache und ließ es 1556 in Genf drucken („El Testamento nuevo de nuestro señor y salvator Iesu Christo, Venecia 1556“; Faksimiles). Um den tatsächlichen Druckort zu verheimlichen (Genf galt als protestantisch) und um die Bibel in Spanien verbreiten zu können, wurde auf dem Titelblatt als Herstellungsort Venecia (Venedig, Italien), dem Hauptsitz der katholischen Kirche (Rom) angegeben. Mehrere dieser Bibeln sind auch nach Spanien geschmuggelt worden. Die Württembergische Landesbibliothek (WLB) hat ein Exemplar in ihrem Bestand zur Einsicht. Auch bei Google-Books gibt es eine kostenlose Kopie zum Download. Im Jahr 1558 war die Zahl der protestantischen Flüchtlinge in Genf so groß, dass eine eigene spanische Kirche gegründet wurde. In der spanischen Bibel war stets von der Sabbat-Auferstehung Jesu die Rede, wenn auch nicht immer zwischen eine/erste (gr. mia/prote; lat. una/prima) differenziert wurde. Dies ist allerdings gar nicht problematisch, da es sich beim Auferstehungstag tatsächlich um den ersten der sieben Wochen-Sabbate bis Pfingsten handelt. Die Zählung dieser Sabbate hat sich gemäß dem biblischen (und jüdischen) Kalender bis heute nicht verändert. Im Gegensatz zu Alfonsina und Enzinas, führt Pineda in Lk 18,12 die Woche (semana) ein, da er sich ein Sabbat-Fasten nicht erklären konnte. Aber das ist sehr gut, denn so hat er der ganzen spanischen Welt gezeigt, dass die "Woche" im Zusammenhang mit dem Tag der Auferstehung Jesus Christi nicht zu suchen hat, denn es geht um den ersten der sieben Sabbate bis Pfingsten:

Das NT von Pineda 1556 zeigt die Auferstehung Jesu am ersten der 7 Sabbate bis Pfingsten
Das NT von Pineda 1556 zeigt die Auferstehung Jesu am ersten der 7 Sabbate bis Pfingsten

English: Juan Pérez de Pineda NT 1556: Juan Pérez de Pineda (*1490, †1567) was one of the most important Spanish reformers. Together with Jean Crespin (=Iuan Philadelpho; *1520, †1572) he improved the NT of Enzina in a more fluent language and had it printed in Geneva in 1556 ("El Testamento nuevo de nuestro señor y salvator Iesu Christo, Venecia 1556"; Facsimiles). In order to hide the actual place of printing (Geneva was considered Protestant) and to be able to distribute the Bible in Spain, the title page indicated Venecia (Venice, Italy), the headquarters of the Catholic Church (Rome), as the place of production. Several of these Bibles have also been smuggled into Spain. The Württembergische Landesbibliothek (WLB, Germany) has one copy in its holdings for inspection. A free copy is also available for download from Google Books. In 1558 the number of Protestant refugees in Geneva was so great that a separate Spanish church was founded. The Spanish Bible always spoke of Jesus' resurrection on the Sabbath, although it did not always differentiate between a/first (Greek mia/prote; Latin una/prima). However, this is not at all problematic, since the Day of Resurrection is actually the first of the seven weekly Sabbaths until Pentecost. According to the biblical (and Jewish) calendar, the counting of these Sabbaths has not changed until today. In contrast to Alfonsina and Enzinas, Pineda introduces the week (semana) in Lk 18:12, as he could not explain a Sabbath fast. But this is very good, because in this way he has shown the whole Spanish world that the "week" has no connection with the day of the resurrection of Jesus Christ, because it is about the first of the seven Sabbaths until Pentecost.


Bär-Bibel, Biblia de Casiodoro de Reina 1569

Biblia del Oso 1559, Casiodoro de Reina Bibel, Auferstehung Jesus am Sabbat
Biblia del Oso 1559

Casiodoro de Reina (*1525, †1594) war ein katholischer Mönch aus Spanien. Er war ein großer Kenner der biblischen Original-Sprachen. Als er jedoch mit der Reformation in Verbindung kam, wurde er von der Kirche als Ketzer eingestuft und musste vor der spanischen Inquisition nach England, Deutschland und später in die Schweiz fliehen. In der Schweiz übersetzte er die gesamte Bibel aus den Originalsprachen und ließ sie 1569 in Basel drucken („La Biblia que es, los sacros libros del Vieio y Nuevo Testamento / Trasladada en español“; Faksimiles). Er veröffentlichte damit die erste vollständige spanische Bibel, die bereits 42 Jahre vor der englischen King James Bibel (KJV 1611) erschienen ist. Sie erhielt den Spitznamen „Bibel des Bären“ (La Biblia del Oso), weil auf dem Titelblatt ein Bär abgebildet war. Für das NT, welches bereits 1567 veröffentlicht wurde, stand ihm als Textgrundlage der griechische Textus Receptus (Ausgabe Stephanus' 1550) zur Verfügung. Obwohl im Druck von 1569 weder der Übersetzer noch der Druckort genannt wurden, erfuhr die Inquisition dennoch im Jahr 1571, dass der Druckort Basel war und ließ die meisten Bibeln verbrennen. Es gab auch an anderen Orten Nachdrucke, z.B. 1596 in London (Field). Da Reina nicht festgenommen werden konnte, wurde sein Bild in Sevilla öffentlich verbrannt und alle seine Bücher wurden verboten. Die folgenden Zitate sind aus der Original-Ausgabe der „Bibel des Bären“ von 1569 entnommen, von der es auch digitalisierte Versionen im Internet gibt. Im Jahr 1622 wurde der gleiche Text in Deutschland (Frankfurt/Main) von Daniel und David Aubrij (Aubrey, Aubrey-Bibel) nachgedruckt. Reina hat den Kalender Gottes nicht gekannt und nicht gewusst, dass mit dem „ersten Sabbat“ der erste der sieben Sabbate bis Pfingsten gemeint war. Umso mehr ist seine Übersetzung lobenswert, die von einem Kommen der Frauen am „ersten der Sabbate“ (el primero de los Sabbados), dem ersten Sabbat bis Pfingsten berichtet. Von einer Sonntags-Auferstehung war niemals die Rede, da Jesus an einem Sabbat-Morgen auferstanden ist. Die Auferstehung Jesu war also nicht "am ersten Tag der Woche", sondern bereits am Tag davor. Das steht in der ersten kompletten spanischen Bibel, eine bärenstarke Aussage:

Casiodoro de Reina, Biblia del Oso, Bär Bibel, Auferstehung Jesus am Sabbat
Die Bär-Bibel von 1569 zeigt die Auferstehung Jesu am ersten der 7 Sabbate bis Pfingsten

English: Casiodoro de Reina Bible, Bear Bible 1569: Casiodoro de Reina (*1525, †1594) was a catholic monk from Spain. He was a great expert of the original biblical languages (Facsimiles). However, when he came in contact with the Reformation, he was classified as a heretic by the Church and had to flee from the Spanish Inquisition to England, Germany and later to Switzerland. In Switzerland he translated the entire Bible from the original languages and had it printed in Basel in 1569 ("La Biblia que es, los sacros libros del Vieio y Nuevo Testamento / Trasladada en español"). He thus published the first complete Spanish Bible, which was published 42 years before the English King James Bible (KJV 1611). It received the nickname "Bible of the Bear" (La Biblia del Oso) because a bear was depicted on the title page. For the NT, which was already published in 1567, he had the Greek textus Receptus (edition of Stephanus' 1550) as text basis. Although neither the translator nor the place of printing were mentioned in the 1569 print, the Inquisition nevertheless learned in 1571 that the place of printing was Basel and had most of the Bibles burned. There were also reprints in other places, for example in London (Field) in 1596. Since Reina could not be arrested, his picture was publicly burned in Seville and all his books were banned. The following quotations are taken from the original edition of the "Bible of the Bear" of 1569, of which digitalized versions are also available on the Internet. In 1622 the same text was reprinted in Germany (Frankfurt/Main) by Daniel and David Aubrij (Aubrey, Aubrey Bible). Reina did not know the calendar of God and did not know that the "first Sabbath" meant the first of the seven Sabbaths up to Pentecost. All the more praiseworthy is his translation, which tells of the coming of women on the "first of the Sabbaths" (el primero de los Sabbados), the first Sabbath until Pentecost. Every child who knows the calendar of God understands this. There was never talk of a Sunday resurrection, since Jesus rose from the dead on a Sabbath morning, on the first of the seven Sabbaths. So the resurrection of Jesus was not "on the first day of the week", but already on the day before. That is what it says in the first complete Spanish Bible.


Sagradas Escrituras 1569

Unter der Titel  „Las Sagradas Escrituras Version Antigua“ hat Russell Martin Stendal 1996 eine Übersetzung der Reina-Bibel 1569 mit einem Textvergleich von Enzinas-1543 und Pérez de Pineda 1556 in heutigem Spanisch veröffentlicht (Links). Weitere Namen der Bibel sind Reina Valera 2000 (RV2000) und Biblia del Jubileo (vgl. dazu die englische Jubliee Bible JB2000 bzw. EJ2000). Diese auch als E-book im Internet vorhandene Version spricht nur von Ereignissen, die „am ersten der Sabbate“ (el primero de los sábados) erfolgt sind, nämlich an dem ersten der sieben Sabbate bis Pfingsten. Theologen werden die Worte "Woche" oder "Sonntag" vergeblich suchen und sogar Lk 18,12 wurde korrekt übertragen. Der einzige kleine Fehler ist, dass nicht genau im griechischen Grundtext zwischen eine/erste (mia/prote) unterschieden wurde. Das ist aber inhaltlich nicht problematisch, da im Auferstehungs-Kapitel sowieso vom ersten der 7 Sabbate bis Pfingsten die Rede ist: 

Die Sagradas Escrituras 1569 zeigen die Auferstehung Jeus am ersten der 7 Sabbate bis Pfingsten
Die Sagradas Escrituras 1569 zeigen die Auferstehung Jeus am ersten der 7 Sabbate bis Pfingsten

English: Sagradas Escrituras 1569: Under the title "Las Sagradas Escrituras Version Antigua", Russell Martin Stendal published a translation of the Reina Bible 1569 with a text comparison of Enzinas-1543 and Pérez de Pineda 1556 in contemporary Spanish in 1996 (Links). Other names of the Bible are Reina Valera 2000 (RV2000) and Biblia del Jubileo (cf. the English Jubliee Bible JB2000 and EJ2000 respectively). This version, which is also available as an e-book on the Internet, speaks only of events that took place "on the first of the Sabbaths" (el primero de los sábados), namely on the first of the seven Sabbaths until Pentecost. Theologians will search in vain for the words "week" or "Sunday", and even Lk 18:12 was correctly transcribed. The only small error is that not exactly in the basic Greek text a distinction was made between one/ first (mia/prote). But this is not problematic in terms of content, as the chapter on Resurrection speaks of the first of the 7 Sabbaths up to Pentecost anyway.


Biblia Reina-Valera 1596, 1602 und 1960

Die Reina-Valera-Bibel (Abk.: RV) ist die bis heute bekannteste und weltweit meist verbreitete spanische Bibel-Übersetzung (Faksimiles). Sie erschien bereits über 40 Jahre vor der englischen King-James-Bibel, welche erst im Jahre 1611 gedruckt wurde. Der katholische Mönch Cipriano de Valera (*1532, †1602) war ein Freund von Casiodoro de Reina. Wegen protestantischer Ansichten, musste auch Valera aus Spanien nach England fliehen. Dort arbeitete er an der Revision der Bibel von Reina. Das NT wurde im Jahr 1596 in London, die ganze Bibel 1602 in Amsterdam gedruckt („La Biblia que es, los sacros libros del Vieio y Nuevo Testamento / Segunda Edition. Y conferida con los Textos Hebreos y Griegos y con diversas translasiones. Por Cipriano de Valera 1602“). Diese Fassung beinhaltet auf der Titelseite nicht mehr das Abbild eines Bären, sondern die eines Kruges (Biblia del Cántaro = Bibel des Kruges), aus dem Wasser fließt und einen Baum begießt. Der Text unterscheidet sich an den 9 Stellen kaum von der Reina-Bibel von 1569. Sowohl die Auferstehung Jesu als auch das Gemeindetreffen finden jeweils am ersten der sieben Sabbate bis Pfingsten statt. Bei den späteren Revisionen der RV in den Jahren 1831, 1865, 1909, 1960, 1995 und 2000, wurde der Sabbat zunehmend durch den „ersten Tag der Woche“ ersetzt. Allerdings wurden immer wieder auch Bibeln mit der Original-Übersetzung von 1602 gedruckt, wie z.B. bei den in London erschienenen Ausgaben von 1858 („EL NUEVO TESTAMENTO DE NUESTRO SEÑOR JESU CRISTO, Ó SEAN LOS ESCRITOS EVANGÉLICOS Y APOSTÓLICOS. Version revistay confrontada con el texto Griego, y con diversas traducciones, por Cipriano de Valera. Londres. 1865“) oder von 1867 („La Biblia: Que es los sacros libros del viejo y nuevo Testamento, Version revista y confrontada con los textos hebreos y griegos, y con diversas traducciones, por Cipriano de Valera“), die alle klar von der Auferstehung Jesu am Sabbat sprechen. 

Der manchmal verwendete Name „Reina-Valera-Antigua“ ist ein irreführender Begriff, da manche Christen damit die erste Reina Bibel von 1569 meinen, andere aber jene Version von 1602 und wieder andere bezeichnen damit spätere revidierte Versionen, bei der die Sprache aktualisiert und der Sabbat durch „el primer día de la semana“ (den ersten Tag der Woche) ersetzt wurde. Die meisten heutigen Bibelprogramme benutzen diese revidierten Texte, obwohl sie als Quelle fälschlicherweise die „Reina-Valera-1602“ angeben. Wer jedoch die Original-Bibeln von 1602 und Nachdrucke von 1625 (Amsterdam) und insbesondere die über 260 Jahre spätere von 1867 (London) aufschlägt, der wird darin die Auferstehung Jesu am Sabbat finden. 

Bei der Revision von 1831 (Reina-Valera Revisada 1831) wurde der Auferstehungs-Sabbat zwar in Mt 28,1 und Mk 16,9 aus der Bibel entfernt, aber die anderen Stellen berichten weiterhin von der Auferstehung Jesu an einem Sabbat. Diese Ausgabe wurde vielfach nachgedruckt so z.B. 1832 (London), 1849 (Glasgow) und 1850 (New York). Die Leser müssen verwirrt gewesen sein, denn diese Übersetzung spricht mal vom „primero de los Sabados“ (ersten der Sabbate) und mal vom „primero dia de la semana“ (ersten Tag der Woche). Erst 1862 gab es eine erneute Revision, bei der vom „primer dia de la semana“ (ersten Tag der Woche) die Rede war. Hier ein Vergleich der Original-Version von 1602 (der gleiche Text wurde auch z.B. 1858 und 1867 in London nachgedruckt) mit der revidierten Version von 1831 und 1960 wo „primero de los Sabbados“ (erster der Sabbate) durch „primer dia de la semana“ (erster Tag der Woche) ersetzt wurde:

Die Reina Valera 1602 Revisionen haben die Auferstehung Jesu vom ersten Sabbat auf den ersten Wochentag verschoben
Die Reina Valera Revisionen haben die Auferstehung Jesu vom ersten Sabbat auf den ersten Wochentag verschoben

English: Biblia Reina-Valera 1596, 1602 und 1960: The Reina-Valera Bible (abbreviation: RV) is the best known and most widespread Spanish Bible translation in the world (Facsimiles). It appeared over 40 years before the English King James Bible, which was not printed until 1611. The Catholic monk Cipriano de Valera (*1532, †1602) was a friend of Casiodoro de Reina. Because of protestant views, Valera also had to flee from Spain to England. There he worked on the revision of the Bible of Reina. The NT was printed in London in 1596, the whole Bible in Amsterdam in 1602 ("La Biblia que es, los sacros libros del Vieio y Nuevo Testamento / Segunda Edition. Y conferida con los Textos Hebreos y Griegos y con diversas translasiones. Por Cipriano de Valera 1602") On the title page, this version no longer contains the image of a bear, but that of a jug (Biblia del Cántaro = Bible of the Jug) from which water flows and waters a tree. The text hardly differs from the Reina Bible of 1569 in the nine passages, and both the resurrection of Jesus and the meeting of the congregation take place on the first of the seven Sabbaths until Pentecost. In the later revisions of the RV in the years 1831, 1865, 1909, 1960, 1995 and 2000, the Sabbath was increasingly replaced by the "first day of the week". However, Bibles with the original translation of 1602 were also printed again and again, such as the 1858 editions published in London ("EL NUEVO TESTAMENTO DE NUESTRO SEÑOR JESU CRISTO, Ó SEAN LOS ESCRITOS EVANGÉLICOS Y APOSTÓLICOS. Version revistay confrontada con el texto Griego, y con diversas traducciones, por Cipriano de Valera. Londres. 1865") or of 1867 ("La Biblia: Que es los sacros libros del viejo y nuevo Testamento, Version revista y confrontada con los textos hebreos y griegos, y con diversas traducciones, por Cipriano de Valera"), all of which clearly speak of the resurrection of Jesus on the Sabbath. 

The sometimes used name "Reina-Valera-Antigua" is a misleading term, since some Christians mean the first Reina Bible of 1569, others that version of 1602 and still others use it to refer to later revised versions where the language was updated and the Sabbath was replaced by "el primer día de la semana" (the first day of the week). Most of today's Bible programs use these revised texts, although they incorrectly cite "Reina-Valera-1602" as the source. However, if you open the original Bibles of 1602 and reprints of 1625 (Amsterdam), and especially the more than 260 years later one of 1867 (London), you will find the resurrection of Jesus on the Sabbath. 

In the revision of 1831 (Reina-Valera Revisada 1831) the Resurrection Sabbath was removed from the Bible in Mt 28:1 and Mk 16:9, but the other passages still report the resurrection of Jesus on a Sabbath. This edition has been reprinted many times, for example in 1832 (London), 1849 (Glasgow) and 1850 (New York). The readers must have been confused, because this translation sometimes speaks of the "primero de los Sabados" (first of the Sabbaths) and sometimes of the "primero dia de la semana" (first day of the week). It was not until 1862 that there was another revision, which spoke of the "primer dia de la semana" (first day of the week). Here is a comparison of the original version of 1602 (the same text was also reprinted e.g. in London in 1858 and 1867) with the revised version of 1831 and 1960 where "primero de los Sabbados" (first of the Sabbaths) was replaced by "primer dia de la semana" (first day of the week).


Biblia de Sebastián de la Enzina 1708

Sebastián de la Enzina war ein in Amsterdam arbeitender spanischer Prediger, von dem nur wenige Informationen überliefert sind. Er revidierte und verbesserte den Text der Valera-Bibel in ein modernes Spanisch und ließ seine Bibel in Amsterdam drucken („El Nuevo Testamento de Nuestro Señor Jesu Christo“; Faksimiles). Die Bezeichnung „Tag der Sabbate“ (dia de los sabados) diente in der altgriechischen Sprache schon immer zur Benennung eines Sabbattages im Singular und bedeutet gemäß der Septuaginta „einen Sabbat“ oder nach Mk 16,9 den „ersten Sabbat“. Diese Bibel war über viele Jahre hindurch bei spanischen Protestanten beliebt. Sogar in den Ausgaben von 1807 und 1813 (Google-Books) und 1817 (Internet Archive) ist der Text unverändert geblieben und spricht (außer in Lk 24,1) von der Sabbat-Auferstehung Jesu „am ersten der [sieben] Sabbate“ bis Pfingsten: 

Die Bibel von Sebastian Enzina 1708 zeigt die Auferstehung Jesu am ersten Sabbat und ersten Tag der Woche
Die Bibel von Sebastian Enzina 1708 zeigt die Auferstehung Jesu am ersten Sabbat und ersten Tag der Woche

English: Biblia de Sebastián de la Enzina 1708: Sebastián de la Enzina was a Spanish preacher working in Amsterdam, of whom very little information is known. He revised and improved the text of the Valera Bible into modern Spanish and had his Bible printed in Amsterdam ("El Nuevo Testamento de Nuestro Señor Jesu Christo"; Facsimiles). The term "day of the Sabbaths" (dia de los sabados) has always been used in the ancient Greek language to designate a Sabbath day in the singular and means "a Sabbath" according to the Septuagint or "the first Sabbath" according to Mark 16:9. This Bible was popular with Spanish Protestants for many years. Even in the 1807 and 1813 editions (Google Books) and 1817 (Internet Archive) the text has remained unchanged and speaks (except in Lk 24:1) of the Sabbath resurrection of Jesus "on the first of the [seven] Sabbaths" until Pentecost. 


Biblia Scio de San Miguel 1790-93

Felipe Scio de San Miguel (*1738, †1796) wurde vom Papst Pius VI zum Bischof ernannt. Der spanische König Carlos III (*1716, †1788) beauftragte ihn 1780, die Bibel aus der Vulgata ins Spanische zu übersetzen (Faksimiles). Unter Carlos IV (*1748, †1819) wurde das Werk fertig gestellt. Im Jahr 1790 wurden die Evangelien in Valencia gedruckt. Drei Jahre später war auch die komplette Bibel fertig. Diese katholische Bibel war die erste gedruckte Bibel auf spanischem Boden in der Landessprache. Da sie nicht verboten war, kam es zu einer großen Nachfrage und es wurden viele Auflagen im In- und Ausland gedruckt. Aber der Auferstehungs- und Versammlungs-Sabbat wurde durch den „primer día de la semana“ (ersten Tag der Woche) ersetzt. In den ersten Ausgaben spricht Scio in der Fußnote (Mt 28,1; Mk 16,9; Lk 24,1; Apg 20,7) davon, dass Jesus an einem "domingo" (Herrentag, Sonntag) auferstanden sei, „wie es die Kirche glaubt.“ Es ging an diesen Stellen folglich weniger um eine korrekte Übersetzung aus der Vulgata als vielmehr um die Verbreitung der Kirchenlehre. Nur in Mt 28,1a und Mk 16,2 wurde die Sabbat-Auferstehung beibehalten. In all den vielen Bibeldrucken, die sogar bis um das Jahr 1900 weltweit gedruckt wurden, waren die Christen folglich verwundert, warum der Apostel Markus vom „ersten Sabbat“ sprach, an dem die Frauen zum Grab kamen, während es bei den anderen Evangelisten genau einen Tag später war. Da nur sehr wenige Christen den Kalender Gottes kannten, konnten sie folglich auch nicht wissen, dass Markus den „ersten Sabbat“ der sieben Sabbate bis Pfingsten meinte. So wie die Katholiken ihre 4 Advents-Sonntage bis Weihnachten zählen, so haben die Hebräer die 7 Sabbate bis Pfingsten gezählt. Der Grundtext ist eindeutig und erst die Übersetzung von Scio hat die Widersprüche geschaffen:

Biblia Scio de San Miguel 1790-93, Auferstehung am Sabbat Jesus
Die Bibel von Scio 1790 zeigt die Auferstehung Jesu am ersten Sabbat und am ersten Wochentag

English: Biblia Scio de San Miguel 1790-93: Felipe Scio de San Miguel (*1738, †1796) was appointed bishop by Pope Pius VI. The Spanish King Carlos III (*1716, †1788) commissioned him in 1780 to translate the Bible from Vulgate into Spanish (see Facsimiles). The work was completed under Carlos IV (*1748, †1819). In 1790 the Gospels were printed in Valencia. Three years later the complete Bible was also finished. This Catholic Bible was the first printed Bible on Spanish soil in the national language. Since it was not forbidden, there was a great demand and many editions were printed in Spain and abroad. But the resurrection and assembly Sabbath was replaced by the "primer día de la semana" (first day of the week). In the first editions, Scio speaks in the footnote (Mt 28:1; Mk 16:9; Lk 24:1; Acts 20:7) that Jesus was resurrected on a "domingo" (Lord's day, Sunday), "as the Church believes. Consequently, it was not so much a matter of a correct translation from the Vulgate as of the dissemination of the Church's doctrine. Only in Mt 28:1a and Mk 16:2 the Sabbath resurrection was maintained. In all the many Bible prints that were printed worldwide even up to the year 1900, Christians were therefore surprised why the apostle Mark spoke of the "first Sabbath", when the women came to the tomb, while with the other evangelists it was exactly one day later. Since very few Christians knew the calendar of God, they could not know that Mark meant the "first Sabbath" of the seven Sabbaths up to Pentecost.  Just as the Catholics count their 4 Sundays of Advent until Christmas, so the Hebrews counted the 7 Sabbaths until Pentecost. The basic text is clear and only the translation of Scio created the contradictions.


Biblia de Félix Torres Amat 1823-25

Die zweite in Spanien (Madrid) gedruckte katholische Bibel („La sagrada Biblia, nuevamente traducida al español...“) wurde von dem Bischof Félix Torres Amat (*1772, †1847) aus der Vulgata übersetzt (Faksimiles). Den Auftrag dazu erhielt er 1807 von den spanischen Königen Carlos IV und Fernando VII. - Torres hat den Sabbat in einem Satz gleich doppelt ersetzt, nämlich durch den in kursiv geschriebenen domingo (Sonntag) und zusätzlich durch den „primer dia de la semana“ (ersten Tag der Woche). So wurde gleich in doppelter Weise der ungeliebte Sabbat ausgelöscht, damit kein Christ erfahren soll, dass der griechische Grundtext und die lateinische Vulgata von einem ganz anderen Tag sprechen:

Biblia de Félix Torres Amat 1823-25, Auferstehung Jesus am Sabbat
Die Bibel von Torres Amat verschiebt die Auferstehung Jesu auf den Sonntag

English: Biblia de Félix Torres Amat 1823-25: The second Catholic Bible printed in Spain (Madrid) ("La sagrada Biblia, nuevamente traducida al español..."; Facsimiles) was translated from the Vulgate by Bishop Félix Torres Amat (*1772, †1847). He was commissioned to do this in 1807 by the Spanish kings Carlos IV and Fernando VII - Torres replaced the Sabbath in one sentence twice, namely with the domingo (Sunday) written in italics and additionally with the "primer dia de la semana" (first day of the week). Thus the unloved Sabbath was erased in two ways, so that no Christian should know that the basic Greek text and the Latin Vulgate speak of a completely different day.


Biblia Jünemann 1928

Der aus Deutschland nach Chile ausgewanderte Guillermo Junemann Beckschaefer (Wilhelm Jünemann Beckschäfer; *1856, †1938), stellte 1928 die erste spanische Bibel-Übersetzung her, die in Amerika gedruckt wurde ("La Sagrada Biblia, Version de la LXX al Espanol"; Faksimiles). Als Quelle diente ihm die Septuaginta und der griechische neutestamentliche Grundtext. Als die Arbeit 1928 abgeschlossen wurde, galt sie als die erste vollständige Bibelübersetzung, die in Amerika angefertigt wurde. Es ist auch die einzige Übersetzung aus dem Griechischen ins Spanische seit der Septuaginta-Bibel (AT). Obwohl die Bibel 1928 fertiggestellt wurde, konnte nur das Neue Testament veröffentlicht werden, so dass das Alte Testament bis zur Veröffentlichung der vollständigen Bibel im Jahr 1992 unveröffentlicht blieb. Die Stellen in Joh 20,1; Apg 20,7 und 1Kor 16,2 hat er hervorragend übersetzt und spricht davon, dass die Frauen „an einem der Sabbate“ zum Grab kamen, da es zu Passa drei Sabbate in der Festwoche gibt. Auch Mt 28,1a hat er sehr gut als „am Abend des Sabbats“ übertragen. Da er nicht wusste, dass mit dem Ausdruck „erster Sabbat“ der erste der sieben Sabbate bis Pfingsten gemeint ist und da er als katholischer Priester die Sonntagsheiligung seiner Kirche verteidigen musste, hat er in der Fußnote hinzugefügt, dass mit dem Ausdruck „erster der Sabbate“ der erste Wochentag gemeint sein könnte. Aber von der semana (Woche), die er selber aus der Septuaginta für das griechische Wort hebomada mehrfach übersetze, war im griechischen NT niemals die Rede. Nur Markus sprach einmal von dem „ersten Sabbat“ (Mk 16,9), alle anderen Evangelisten erwähnten „an einem Sabbat“, was Jünemann nicht immer konsequent übersetzt hat. Aber dieses Beispiel zeigt, dass für den, der sich von Kirchenlehren ganz lösen kann, es einfach wird, das NT korrekt zu übersetzen. Die erste in Amerika hergestellte spanische Bibel verkündet die Sabbat-Auferstehung  [in eckigen Klammern die deutsche Übersetzung]: 

English: Biblia Junemann 1928: Guillermo Junemann Beckschaefer (Wilhelm Jünemann Beckschäfer; *1856, †1938), who emigrated from Germany to Chile, produced the first Spanish translation of the Bible which was printed in America ("La Sagrada Biblia, Version de la LXX al Espanol"; Facsimiles). He used the Septuagint and the Greek New Testament basic text as sources. When the work was completed in 1928, it was considered the first complete Bible translation to be produced in America. It is also the only translation from Greek into Spanish since the Septuagint Bible (OT). Although the Bible was completed in 1928, only the New Testament could be published, so the Old Testament remained unpublished until the complete Bible was published in 1992. Junemann translated the passages in Jn 20:1; Acts 20:7 and 1Cor 16:2 excellently, and speaks of the women coming to the tomb "on one of the Sabbaths", since there are three Sabbaths in the week of Passover. He also translated Mt 28:1a very well as "on the evening of the Sabbath". Since he did not know that with the expression "first Sabbath" the first of the seven Sabbaths up to Pentecost is meant, and since he as a Catholic priest had to defend the Sunday sanctification of his church, he added in the footnote that with the expression "first of the Sabbaths" the first day of the week could be meant. But the semana (week), which he himself translated several times from the Septuagint for the Greek word hebomada, was never mentioned in the Greek NT. Only Mark once spoke of the "first Sabbath" (Mark 16:9), all other evangelists mentioned "on a Sabbath", which Jünemann did not always translate consistently. But this example shows that for those who can completely detach themselves from church doctrines, it becomes easy to translate the NT correctly. The first Spanish Bible produced in America proclaims the Sabbath resurrection [in square brackets is the German translation].


Reina Valera 2000

Diese Bibel von Russell Martin Stendal (© 2000, 2001, 2010) übersetzt zwar das griechische mia (uno = einen) als prote (primero = ersten), das ist aber kein Problem, da es sich bei dem Auferstehungs-Sabbat tatsächlich um den ersten der sieben Wochen-Sabbate bis Pfingsten handelt:

Die Reina Valera 2000 zeigt die Auferstehung Jesu am ersten der 7 Sabbate bis Pfingsten
Die Reina Valera 2000 zeigt die Auferstehung Jesu am ersten der 7 Sabbate bis Pfingsten

English: Reina Valera 2000: This Bible by Russell Martin Stendal (© 2000, 2001, 2010) translates the Greek mia (uno = one) as prote (primero = first), but this is not a problem, for the resurrection Sabbath is actually the first of the seven week Sabbaths until Pentecost.


Traducción en Lenguaje Actual 2000

Diese von der United Bible Societies herausgegebene Bibel benutzt eine zeitgemäße Sprache, hat allerdings den biblischen Sabbat durch den unbiblischen Sonntag ersetzt und somit die Aussage der Evangelisten komplett verdreht. In Mt 28,1 taucht der domingo (Sonntag) einmal auf, dann ist von einer vorangegangenen „Zeit der Ruhe“ (tiempo del descanso) die Rede: 

Traducción en Lenguaje Actual 2000, Auferstehung Jesus am Sabbat
Die Traducción en Lenguaje Actual 2000 verschiebt die Auferstehung Jesu auf den Sonntag

English: Traducción en lenguaje actual 2000: This Bible, published by the United Bible Societies, uses a contemporary language, but has replaced the biblical Sabbath with the unbiblical Sunday, thus completely twisting the evangelists' message. In Mt 28:1 the domingo (Sunday) appears once, then there is talk of a preceding "time of rest" (tiempo del descanso).


Las Escrituras de Restauracion Eidción del Nombre Verdadero 2004

Diese Ausgabe von Rabí Moshe Yosef Koniuchowsky (Your Arms to Israel Nazarene Yisraelite Suppliers) hat sich zum Ziel gesetzt, den Namen Gottes zu erwähnen. Aber im Bezug auf den Shabbat werden die Leser nur verwirrt. Zwar werden einige Verse sehr gut übersetzt, z.B. „in der Nacht des Shabbat“ (Mt 28,1a), „während einem der Sabbate“ (Lk 24,1), „an einem der Wochen-Sabbate“ (Joh 20,1), doch dann wird ohne Grund vom „ersten Tag der Woche“ (Mt 28,1b) oder gar vom Yom Rishon (Erster Wochentag bzw. Sonntag, Joh 20,19) gesprochen. Die beiden letztgenannten Redewendungen befinden sich auf keinen Fall im griechischen Grundtext, was einfach zu beweisen ist (siehe Interlinear). Dies gilt auch für das in 1Kor 16,2 zusätzlich eingefügte Wort después (nach). Im Markusevangelium wurde der griechische Grundtext stehen gelassen (vgl. e-SWORD), offenbar war sich der Übersetzer zu unsicher. Es nützt wenig den hebräischen Namen Gottes zu erwähnen, und anderseits den biblischen Shabbat durch den heidnischen Sonntag (Yom Rishon) zu ersetzten. An einigen Stellen ist diese Bibel dennoch erstaunlich klar, die Frauen kamen „an einem Wochen-Sabbat“ (Lk 24,1; Joh 20,1) zum Grab:

Las Escrituras de Restauracion Eidción del Nombre Verdadero 2004, Auferstehung Jesus am Sabbat
Diese Bibel zeigt die Auferstehung Jesu am Sabbat und am Sonntag

English: Las Escrituras de Restauracion Eidción del Nombre Verdadero 2004: This edition of Rabí Moshe Yosef Koniukhovsky (Your Arms to Israel Nazarene Yisraelite Suppliers) aims to mention the name of God. But when it comes to Shabbat, readers are only confused. Although some verses are translated very well, e.g. "on the night of the Shabbat" (Mt 28:1a), "during one of the Sabbaths" (Lk 24:1) and "on one of the weekly Sabbaths" (Jn 20:1), but then, without any reason, one speaks of the "first day of the week" (Mt 28:1b) or even of Yom Rishon (first day of the week or Sunday, Jn 20:19). The two latter phrases are by no means to be found in the basic Greek text, which is easy to prove. This also applies to the word después (after), which is additionally inserted in 1Cor 16:2. In the Gospel of Mark the Greek basic text was left standing (cf. e-SWORD), obviously the translator was too unsure. It is of little use to mention the Hebrew name of God, and on the other hand to replace the biblical Shabbat with the pagan Sunday (Yom Rishon). In some places, however, this Bible is surprisingly clear, the women came to the tomb "on a weekly Sabbath" (Lk 24:1; Jn 20:1).


Palabra de Dios para Todos 2005

Das World Bible Translation Center ist Herausgeber einer einfach zu-lesenden spanischen Übersetzung. Aber auch das Kommen der Frauen zum Grab „an einem Sabbat“ würden alle verstehen. Stattdessen wurde der Sabbat durch den Sonntag (domingo) ersetzt:

Palabra de Dios para Todos 2005, Auferstehung Jesus am Sabbat
Die Bibel Palabra de Dios para Todos 2005 verschiebt die Auferstehung Jesu auf den Sonntag

English: Palabra de Dios para Todos 2005: The World Bible Translation Center is the publisher of an easy-to-read Spanish translation. But everyone would also understand the coming of women to the tomb "on a Sabbath". Instead, the Sabbath was replaced by Sunday (domingo).


Nuevo Testamento de Arcas-Fernández y Alfonso Fernández 2008

Auch hierbei handelt es sich um eine sehr ungenaue Version, denn sie unterscheidet im griechischen Grundtext nicht zwischen eine (mia) und erste (prote), verheimlicht den sabbaton (Sabbat) und spricht stattdessen mal vom „primer día de la semana“ (ersten Tag der Woche) und - was noch viel schlimmer ist - mal vom domingo (Sonntag), der im griechischen Grundtext des Nt nachweislich ganz sicher nicht zu finden ist:

Nuevo Testamento de Arcas-Fernández y Alfonso Fernández 2008, Auferstehung Jesus am Sabbat
Das NT von Fernandez verschiebt die Auferstehung Jesu auf den Sonntag

English: Nuevo Testamento de Arcas-Fernández y Alfonso Fernández 2008: This is also a very imprecise version, for it does not distinguish in the Greek basic text between a or one (mia) and the first (prote), conceals the Sabbaton (Sabbath) and speaks instead sometimes of the "primer día de la semana" (first day of the week) and - what is much worse - sometimes of the domingo (Sunday), which is demonstrably not to be found in the Greek basic text of the NT.


Nueva Traducción Viviente 2010

Die NTV gehört zu den schlechtesten Bibel-Übersetzungen, die in den USA herausgegeben wurden, in diesem Fall von der Tyndale House Foundation. Während die spanischen Übersetzer Reina und Valera noch von einem Kommen der Frauen zum Grab „an einem Sabbat“ sprachen, so erwähnt diese Bibel den Sonntag, was niemals in einem griechischen Manuskript stand:

Nueva Traducción Viviente 2010, Auferstehung Jesus am Sabbat
Die Nueva Traducción Viviente 2010 verschiebt die Auferstehung Jesu auf den Sonntag

English: Nueva Traducción Viviente 2010: The NTV is among the worst Bible translations published in the USA, in this case by the Tyndale House Foundation. While the Spanish translators Reina and Valera still talked about women coming to the tomb "on a Sabbath", this Bible mentions Sunday, which was never in a Greek manuscript.


Weitere spanische Bibeln

Weitere spanische Bibeln, die vom „el primer día de la semana“ (ersten Tag der Woche) sprechen sind (siehe ganze Liste):

English: Other Spanish Bibles (see complete list) that speak of "el primer día de la semana" (first day of the week):

Biblia Castellan NT 2003

Biblia de Jerusalém 1973

Biblia de Jerusalén  2001

Biblia de Anselmo Petite 1788

Biblia La Palabra España 2010

Biblia La Palabra Hispanoamérica 2010

Biblia Latinoamericana 1995, 2005. In Joh 20,1.19 „nach dem Sabbat“ und in 1Kor 16,2 „jeden Sonntag“ 

Biblia Nácar-Colunga 1944

Biblia Traducción Interconfesional 1978

Biblia Textual, Sociedad Bíblica Iberoamericana 1999, 2010.

In den lobenswerten Fußnoten zu Mt 28,1; Lk 24,1 Joh 20,1.19 und Apg 20,7 wird darauf hingewiesen, dass es eigentlich wörtlich „el (dia) uno de los sábados“ („am (Tag) einen der Sabbate“) bzw. „el primero de los sábados“ (am ersten der Sabbate; Mk 16,2) heißen müsste. Vielen Dank für diesen Hinweis!

English: In the praiseworthy footnotes to Mt 28:1; Lk 24:1 Jn 20:1,19 and Acts 20:7 it is pointed out that it should actually literally be "el (dia) uno de los sábados" ("on (the day) one of the Sabbaths") or "el primero de los sábados" (on the first of the Sabbaths; Mk 16:2). Many thanks for this reference!

El Libro del Pueblo de Dios-Traducción argentina 1990

Dios Habla Hoy 1966

La Biblia de las Américas 1986

La Biblia del Siglo de Oro 2009

La Nueva Biblia de los Hispanos, The Lockman Foundation 2005

La “Reina Valera 1602” Purificada 2007

Las Escrituras del nuevo Pacto, Guillermo Norton 1858

Nueva Biblia de Jerusalén 1998

Nueva Biblia Española 1975. In Apg 20,7 und 1Kor 16,2: Sonntag

Nueva Biblia Latinoamericana de Hoy 2005, auch Nueva Biblia de los Hispanos genannt

Nueva Reina Valera, una revisión de la RV1909 realizada por los adventistas 1990

Nueva Versión Internacional 1999

Nuevo Testamento Versión Recobro 1994

Reina Valera 2009

Reina Valera Contemporánea 2009, 2011

Reina Valera Gómez 2010

Traducción del Nuevo Mundo (Testigos de Jehová) 1987

Versión Castellano Antiguo, International Bible Society 2001 Biblia en Castellano Antiguo

 


Fazit

Wie in anderen Sprachen, so wurde auch im Spanischen der Auferstehungs-Sabbat in den ersten Bibel-Übersetzungen genannt und im Laufe der Jahrhunderte zunächst durch den „ersten Tag der Woche“ und erst in neuerer Zeit durch „am Sonntag“ ersetzt. Die neuen Bibeln scheuen sich nicht den Sonntag im NT zu erwähnen, obwohl alle Evangelisten sieben Mal im griechischen Grundtext nur von einem Kommen der Frauen zum Grab „an einem Sabbat“ oder „am ersten Sabbat“, nämlich den ersten der sieben Sabbate bis Pfingsten, sprachen.

English: As in other languages, the Resurrection Sabbath was mentioned in the first translations of the Bible, and in the course of the centuries it was first replaced by the "first day of the week" and only in more recent times by "on Sunday". The new Bibles are not afraid to mention Sunday in the New Testament, although all the evangelists spoke seven times in the basic Greek text only of the coming of women to the tomb "on a Sabbath" or "on the first Sabbath", namely the first of the seven Sabbaths up to Pentecost.

 

 

 

 




 

 

 

 

 

 

"Den Geist dämpft nicht. Prophetische Rede verachtet nicht. Prüft aber alles und das Gute behaltet."

(1Thess 5,19-21) 

 

 

 

 

 

 

„...und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis;

deckt sie vielmehr auf“

(Eph 5,11)